Opa knackt Millionen-Jackpot im Lotto, doch seine Enkelin verwechselt etwas Entscheidendes

USA - Dass man Dinge lieber ein zweites Mal überprüfen sollte, hat sich bei diesem Fall im US-Bundesstaat Oregon ausgezahlt. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Enkelin dachte, ihr Opa hätte einen Schein von "Mega Millions", doch sie irrte sich. (Bildmontage)
Die Enkelin dachte, ihr Opa hätte einen Schein von "Mega Millions", doch sie irrte sich. (Bildmontage)  © Matt Rourke/AP/dpa &123RF/HONGQI ZHANG

Der 94-jährige William Bowker spielt in seinem hohen Alter ab und zu Lotto. So auch zuletzt. Als seine Enkelin den ehemaligen Piloten der US Air Force besuchte, glich diese für ihren Opa die Zahlen ab.

Das Problem: Sie verwechselte zwei Lotto-Gesellschaften und hatte somit komplett falsche Zahlen vorliegen. "Sie dachte, dass es ein 'Mega-Million-Ticket' war und begann übereinstimmende Zahlen einzukreisen", erzählt der 94-Jährige jetzt in einem Pressestatement der Oregon Lottery.

Aber Bowker hatte ein "Oregon's Game Megabucks"-Ticket für schlappe fünf Dollar (4,50 Euro). Und bei dieser Lotterie wurden komplett andere Zahlen gezogen. Eine Eingebung sagte ihm, er solle die Zahlen nochmal checken, bevor er den Schein wegwerfen wollte.

Und tatsächlich: Mit den richtigen Zahlen (14-32-41-43-44-47) gewann er das große Geld. Der Jackpot lag an diesem Tag bei 6,5 Millionen Dollar (umgerechnet rund 5,8 Millionen Euro).

Nach der freudigen Nachricht trommelte er erstmal seine ganze Familie zusammen, um sich zu beraten. Schließlich entschied er sich für eine sofortige Auszahlung des Gewinns, was diesen auf 3,25 Millionen Dollar verringerte. Nach Abzug der Steuern kann er sich nun auf 2,2 Millionen Dollar (knapp 2 Millionen Euro) freuen.

"Das ist ein wunderbarer Weg, um meiner Familie zu helfen", so der 94-Jährige. Und nicht nur seine Angehörigen werden Luftsprünge machen, sondern auch der Laden, Jackson’s Food Store, in dem das Ticket gekauft wurde.

Denn in den USA wird dieser mit einem Prozent Bonus honoriert - ganze 65.000 Dollar (58.500 Euro).

Titelfoto: Matt Rourke/AP/dpa &123RF/HONGQI ZHANG