Aushilfslehrerin tauscht Nummer mit Schüler aus, dann haben beide Sex

USA - Eine 25-jährige Aushilfslehrerin soll im US-Bundesstaat Maryland einen Schüler sexuell verführt haben. Jetzt sitzt sie im Gefängnis.

Alexis Mercedes Boberg soll einen Schüler verführt haben.
Alexis Mercedes Boberg soll einen Schüler verführt haben.  © 123RF/Anne Arundel County Police

Das Opfer, dessen Identität unbekannt ist, sagte der Polizei, dass er und Alexis Mercedes Boberg im Mai Nummern ausgetauscht hätten.

Danach trafen sich der Minderjährige und die 25-Jährige einige Male außerhalb der Schule.

Während ihrer Dates bat die Lehrerin der North County High School ihrem Schüler auch immer wieder Alkohol an, wie die Polizei berichtet. Auch Sex sollen die beiden gehabt haben.

Doch jetzt meldete der Jugendliche die Sache der Polizei. Die Beamten untersuchten daraufhin das Zuhause von Boberg und stellten Beweismaterial sicher.

Die Lehrerin wurde mittlerweile von ihren Aufgaben an der Schule befreit. Ihr wird neben dem Sexualdelikt auch das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit vorgeworfen.

Am Montag stellte sich die 25-Jährige nun der Polizei und wurde ins Gewahrsam genommen.

Titelfoto: 123RF/Anne Arundel County Police


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0