26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

Brittney L. musste sich jetzt vor Gericht verantworten
Brittney L. musste sich jetzt vor Gericht verantworten  © Screenshot/Facebook

Jacksonville (USA) - Eine 26-jährige Amerikanerin musste sich jetzt vor Gericht verantworten. Grund: Sie hatte Oralsex mitten in einem Gerichtsgebäude!

Doch damit nicht genug. Brittney L. postete die anzüglichen Aufnahmen sogar auf Twitter. Das Gerichtsgebäude wählte die Frau nicht zufällig aus. Denn am 31. Januar sollte sie eigentlich wegen Drogendelikten, illegalem Gefängnis-Schmuggel und Verletzung ihrer Bewährungsauflagen vor Gericht auftauchen.

Offenbar überkam ihr aber im Gerichtsflur die Lust und sie beglückte ihren Freund Jeremiah (35). Zwar löschte die Stripperin die Aufzeichnungen wieder, aber Überwachungskameras im Gebäude filmten die Sex-Spiele.

Für 10.000 Dollar Kaution wurde die Amerikanerin freigelassen. Auf Facebook postete sie stolz: "Es fühlt sich gut an, frei zu sein."

Und offenbar genießt die 26-Jährige ihre derzeitige Berühmtheit. Im Gerichtsaal winkte sie immer wieder in die Kameras und lächelte, wie Aufnahmen der "Daily Mail" zeigen. "An alle Nachrichten-Sender, die mir auf Facebook folgen. Ich weiß, dass ihr das lest, deshalb: Ich werde nur ein Interview mit dem Höchstbietenden machen", schrieb sie auf Facebook.

Sogar einige Fans versammeln sich auf ihrem Account, fordern ihre Entlassung unter dem Hashtag #Freebritt.

Ihr Video auf Twitter sorgte zunächst für Verwirrung. Denn Brittney L. schrieb dazu: "Habe einen Weg gefunden, die Anklage fallen zu lassen." Wie sich später herausstellte handelte es sich bei dem beglückten Mann aber nicht um einen Gerichts-Mitarbeiter, sondern um ihren Freund.

Mittlerweile sind die beiden aber wieder getrennt. Auf Twitter schrieb sie: "Zwischen mir und Jeremiah ist es vorbei. Er hat mich mit einer Bierflasche geschlagen. Nie wieder Bonnie und Clyde."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0