Mann (64) will rollendes Auto stoppen: Die Folgen sind schrecklich Top Kofi Annan tot! Ehemaliger UN-Generalsekretär stirbt mit 80 Jahren Top Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 6.831 Anzeige Nahles will Sanktionen für jüngere Hartz-IV-Empfänger abschaffen Neu
8.428

Mutter liegt wegen eines Tampons im Sterben! Doch dann geschieht ein Wunder

Aimee Haller Follis aus Philadelphia sah bereits ein helles Licht und tote Verwandte!

Sämtliche Verwandte waren aus den USA angereist, um sich von der im sterben liegenden Aimee Haller Follis (37) zu verabschieden.

Philadelphia (USA) - Aimee Haller Follis (37) lag wegen eines toxischen Schocksyndroms im Sterben. Die Verwandten der zweifachen Mutter aus Philadelphia waren aus dem ganzen Land angereist, um sich von ihr zu verabschieden. Dann geschah das Wunder: Die 37-Jährige überlebte gegen die Prognosen der Ärzte und wurde nach nur elf Tagen wieder entlassen.

Aimee Haller Follis (37) landete auf der Intensivstation (Symbolbild).
Aimee Haller Follis (37) landete auf der Intensivstation (Symbolbild).

Ihr Leidensweg, über den jetzt die "SUN" berichtet, begann bereits am 7. Mai 2017. Mit grippeähnlichen Symptomen kam die 37-Jährige ins Krankenhaus, wo die Ärzte herausfanden, dass sie eine Infektion in ihrem Gebärmutterhals und dadurch ein toxisches Schocksyndrom von einem Tampon hatte.

Wenn Tampons oder andere Verhütungsmittel zu lange in der Vagina verbleiben, können sich giftige Stoffe bilden. Aimee Haller Follis glaubt jedoch im Nachhinein nicht, dass es daran lag, sondern lediglich an einer Faser ihres letzten Tampons, die zurückgeblieben sein musste.

Die Amerikanerin wurde nach der Diagnose auf die Intensivstation verlegt, vollgepumpt mit Antibiotika und Medikamenten, um ihren Blutdruck zu senken. Dort hatte sie eine Nahtoderfahrung: "Ich sah ein weißes Licht in der Ferne, in der oberen linken Ecke", erklärte Follis.

"Ich habe meine nächsten Verwandten gesehen. Es war sehr interessant. Ich sah ihre Oberkörper... Niemand hat mit mir gesprochen, aber alle lächelten und hatten ein weißes Licht hinter sich. Sie waren alle zusammen da. Es war eine sehr beruhigende Erfahrung. Ich war so glücklich, sie zu sehen. Ich wusste, dass sie da waren. Ich wusste, woher sie kamen, aber ich wollte nicht dorthin gehen."

Und so ging die Mutter einen anderen Weg zurück ins Leben. Ganz gesund wurde sie nach dem Martyrium jedoch nicht. Sie verlor etwa die Hälfte ihrer Haare und büßte an Muskelkraft ein.

Dennoch sagt Aimee Haller Follis heute: "... Jetzt habe ich das Gefühl, eine zweite Chance bekommen zu haben."

Fotos: Patrick Seeger/dpa

Schwebebahn-Unfall im Europa-Park: Zwei Verletzte Neu Riesige Flammen: Hier fackeln 1000 Strohballen ab Neu Mann verschwindet beim Baden im See, dann machen die Taucher traurigen Fund Neu Weil sich keiner um ihn kümmerte: Polizistin stillt fremdes, verwahrlostes Baby Neu
Einbrecher zwingt Paare dazu, Sex vor ihm zu haben: Dann wird es noch schlimmer Neu Kickt jetzt im Container: Er zieht bei Promi Big Brother ein Neu Darum hasst Clueso Autofahren und will auch keinen Lappen haben Neu Drama in den Bergen: Wanderer sterben nach Stürzen Neu So süß! ESC-Star Michael Schulte zeigt erstes Foto seines Sohns Neu Verfassungsschutz: Wie AfD und Identitäre Bewegung in NRW finanziell verstrickt sind Neu Bombendrohung im Shopping-Center! Polizei räumt Gebäude Neu Update Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 8.266 Anzeige Schüsse bei Football-Spiel an Schule: Zwei Verletzte! Neu Horror-Unfall in Brandenburg: Biker (29) gerät in Gegenverkehr und stirbt Neu Vater tötet seine schwangere Frau und ihre beiden kleinen Töchter Neu "Ein Jahr Stuttgart tut ihm gut": Darum sollte Pavard beim VfB bleiben Neu Junger Mann (18) baut betrunken und ohne Führerschein schweren Crash Neu Horror-Unfall: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt Neu Aus Deutschland vor IS-Peiniger geflohen: Jesidin kritisiert Ermittler Neu Brückendrama von Genua: Kleines Mädchen (9) und Eltern liegen tot in den Trümmern Neu Fliegerbombe in der Elbe gefunden: Magdeburg wird evakuiert Neu Update Blutiger Angriff mit Beil: Täter wegen Mordversuch beim Haftrichter Neu DFB-Pokal: HSV will Pleite gegen Regionalliga-Absteiger vermeiden Neu Gaga-Anfrage an Bundestag: Regierung rechnet nicht mit Aliens Neu Model postet heißes Bild, doch alle starren nur auf ein Detail Neu Asylbewerber soll Arzt erstochen haben: Heute marschieren AfD und Linke 2.436 477 Unfälle pro Tag! So gefährlich leben Schüler und Studenten 54 Treptow brennt: Mehrere Autos und ein Haus in Flammen 459 Sie sollten zusammen in die DSDS-Jury: Doch darum lehnte Pietro ab! 2.248 Frau will über Gleise gehen und übersieht Straßenbahn 1.736 Anwohner sieht Hund vor sein Haus koten und kommt auf grandiose Idee 7.187 Boateng-Abschied beim FC Bayern? Kovac spricht über Ersatz 1.282 Eindrucksvolles Foto: Blitz und Donner können Highfield-Festival-Besucher nicht stoppen 1.924 So hilft ein Brief von Schiller der Schwester von Barack Obama 446 Junger Biker (25) gerät in Panik, überschlägt sich: Notarzt kann ihn nicht mehr retten 4.115 Nach Bombendrohung im Flieger: Zwei Passagiere in Düsseldorf befragt 175 Atlantis in Deutschland: See trocknet aus und gibt Ruinen frei 3.565 Autofahrer fährt Fahrradfahrer (55) tot und lässt ihn einfach liegen 1.620 Promi Big Brother: Angebliche Stars kennen sich nicht mal untereinander 3.366 Junge (12) ertrinkt fast in Fluss: Schuld ist sein schwerer Schulranzen 1.408 Alles geplant? David Friedrich packt aus, wie Trennung von Jessica Paszka wirklich lief 2.371 Erfrischung aus der Dose: Wasser-Sprays gefragt, aber umstritten 1.040 Ihr glaubt nie, wie alt dieser Junge ist 2.405 Die "Katze" zeigt sich nackt in der Badewanne, doch die Fans achten auf etwas anderes 3.385 Wegen Fast Food? Diese tödliche Krankheit kehrt zurück 3.090 Krass! Klinik will Kleinkind mit gebrochenem Bein nicht behandeln 3.549 Mehr Abschiebungen über NRW-Flughäfen in der ersten Jahreshälfte 53 Neue RTL-Show: Jauch, Gottschalk und Schöneberger völlig planlos 2.915 Paar seit 3 Jahren unterwegs: Wie lebt es sich als Reiseblogger? 1.097 1400 Tote: Torgau erinnert an Schreckensjahre 900