Banker ist so gestresst, dass er seine gesamte Familie ermordet 4.602
5 Jahre GZSZ: An diese Anekdote erinnert sich Valentina Pahde besonders gerne Top
Forschern gelingt wichtiger Durchbruch im Kampf gegen das Coronavirus Top
Das ist die aktuelle Aktion, die gerade bei Höffner in Deutschland läuft Anzeige
Horoskop heute: Tageshoroskop für Mittwoch, den 29.01.2020 Top
4.602

Banker ist so gestresst, dass er seine gesamte Familie ermordet

Erweiterter Suizid versetzt US-amerikanische Kleinstadt in Schockstarre

In der US-amerikanischen Kleinstadt Pleasantville ereignete sich ein erweiterter Suizid. Ein Banker tötete sich selbst - und zuvor auch seine gesamte Familie.

Pleasantville (USA) - Eine amerikanische Kleinstadt steht unter Schock: Der 46-jährige Banker Chaun-Kai Liu erstach seine Frau und seine beiden Kinder mit einem Messer, bevor er sich selbst umbrachte. Sein Motiv: Stress im Job.

Die tote Familie wurde in ihrem Haus in Pleasantville gefunden. (Symbolbild)
Die tote Familie wurde in ihrem Haus in Pleasantville gefunden. (Symbolbild)

Die Polizei der nördlich von New York gelegenen Kleinstadt Pleasantville entdeckte das Grauen am vergangenen Donnerstag, als sie die vierköpfige Familie tot in ihrem Haus vorfand.

Wie die Polizei offiziell mitteilte, ermordete Chaun-Kai Liu (46) seine Frau Dorothy Liu (42) sowie die Kinder Tennyson (7) und Adeline (4), bevor er sich selbst das Leben nahm.

Der erweiterte Suizid traf die rund 8000 Einwohner von Pleasantville im Westchester County wie ein Stich mitten ins Herz, zumal ein Nachbar namens Brian Skarstad die Lius als "perfekte Familie" beschrieb, wie Daily Mail berichtet.

Die Beamten wurden auf die furchtbare Tat aufmerksam, weil die Kinder am Morgen nicht zur Schule kamen. Tennyson ging in die zweite Klasse der Bedford Road School, Adeline war noch in der Vorschule.

Polizeichef Eric Grutzner sagte in einer Pressekonferenz: "Es gibt starke Hinweise darauf, dass Herr Liu ein Messer verwendete, um den Tod seiner Frau und seiner Kinder herbeizuführen, und dasselbe Messer dann verwendete, um sich selbst das Leben zu nehmen."

"Obwohl wir kein Motiv haben, deuten Interviews darauf hin, dass Herr Liu unter erheblichem Stress stand. Es gibt keine Berichte über häusliche Gewalt in der Familie", so Grutzner. Wo genau die Toten im Haus gefunden wurden, wollte der Polizeichef nicht verraten.

Trieben Stress und Erfolgsdruck den Banker zu der grauenvollen Tat?

Chaun-Kai Liu löschte seine gesamte Familie aus, weil er offenbar unter beruflichem Stress litt.
Chaun-Kai Liu löschte seine gesamte Familie aus, weil er offenbar unter beruflichem Stress litt.

Chaun-Kai Liu, auch bekannt als Tom, arbeitete als Projektmanager und Business Analyst bei MUFG, einem japanischen Bank- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Offensichtlich stand der Familienvater unter enormem Druck. Ob ihm die Kündigung drohte, ist jedoch nicht bekannt.

Bizarrerweise bestätigte auch Grutzner die Einschätzung des Nachbarn: "Während der gesamten Untersuchung stellten wir nur fest, dass es sich um wunderbare Eltern mit zwei unglaublich aktiven und erstaunlichen Kindern handelte", sagte er.

Das Unternehmen MUFG schrieb in einer Pressemitteilung: "Wir sind sehr traurig über den tragischen Verlust von Tom Liu und seiner Familie. Unsere Gedanken und tief empfundenen Sympathien gehen in dieser schwierigsten Zeit an die Familie, Freunde und Kollegen. Wir arbeiten daran, unsere von dieser Tragödie betroffenen Mitarbeiter auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen."

Nachbar Brian Skarstad sagte: "Hier passiert nie etwas. Die Polizei hat nichts zu tun. Wenn so etwas passiert, ist es verheerend. Wir kannten die Lius sehr gut, sie waren einfach die netteste Familie von allen."

Während die Spurensicherung weitgehend abgeschlossen ist, stehen die Polizisten nun vor der Aufgabe, durch Gespräche und Befragungen im Lebensumfeld der Familie weiter Licht ins Dunkel zu bringen. Die unvorhergesehene grausame Tat wird im kleinen Pleasantville noch lange Gesprächsthema Nummer eins bleiben.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, ihn zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Fotos: John Roman/123RF, LinkedIn Screenshot @Tom Liu

So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Zu dick oder zu dünn? Plus-Size-Model hat wichtige Message Neu
Coronavirus im Ticker: Deutsche Schule in Peking geschlossen Neu Update
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 13.747 Anzeige
Sein Verein kämpft für ihn: Wird dieser Fußballer abgeschoben? Neu
Ärzte ratlos: Mädchen (15) fällt ständig in Ohnmacht, wenn sie lacht Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.065 Anzeige
Achtung: Dieses Anti-Viren-Programm spioniert Euch aus! Neu
Coronavirus verbreitet sich rasant! Droht auch Deutschland eine Epidemie? Neu
"In aller Freundschaft": Dieser Star verlässt die Sachsenklinik Neu
Depressiver Pilot kündigt seinen Job, um mit seinem Frettchen um die Welt zu reisen Neu
Horrornacht bei GZSZ: Sunny und Tuner kämpfen ums Überleben! Neu
Leipziger Friedhofs-Drama geht weiter: Mysteriöses Treiben in der Abteilung für Körperspender Neu
Autodieb schließt sich in geklautem Wagen ein: Nur die Polizei kann ihm helfen! Neu
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall: Autobahn voll gesperrt! Neu
Welcher krasse Gangsta-Rapper hat denn dieses süße Kätzchen-Foto gepostet?! Neu
Wer am Valentinstag in diesem Hotel ein Baby zeugt, kann dort 18 Jahre kostenlos Urlaub machen! Neu
Grumpy Dog: So böse hat Euch ein Hund wohl noch nie angeschaut Neu
Hertha-Star Kalou kritisiert Klinsmann: "Es geht mir um Respekt" Neu
Bachelor lässt nichts anbrennen: Heute küsst er die nächsten Zwei Neu
Neugierige Katze steigt in fremdes Auto und macht weiten Streifzug Neu
Dieser Dresdner wollte mit "Geldscheinen" aus dem Drucker zahlen! Neu
Mann gibt sich als Model-Agent aus, um ein Kind sexuell zu belästigen Neu
Mädchen (5) mit Kinderdemenz weiß nicht mehr, wie man "Mama" sagt Neu
Polizei stoppt kurioses Hot-Dog-Auto, doch am Wagen ist alles okay Neu
80-Jährige erzählt von Sex mit 35-Jährigem: "Konnte am nächsten Tag nicht laufen" Neu
Heftiger Unfall zwischen zwei Autos und Lkw: Zwei Menschen schwer verletzt 3.647 Update
"Das war's, ich höre auf!": "Fußball-Gott" Alex Meier macht Schluss 1.574
Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern: Infizierte aus selber Firma 9.987 Update
Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben in der Karibik 5.101
Zwei US-Soldaten bei Absturz von Militärjet in Afghanistan getötet 1.001
Sven Ottke erlitt Kreislauf-Zusammenbruch im Dschungelcamp! 4.213
Youtube-Gigant inscope21 macht sich in Video über Laura Müller lustig 1.967
Vater wird beschuldigt, seine 5 Kinder umgebracht zu haben 1.862
Eltern machen ihr Baby mit Wodka und Bier betrunken 5.636
Zuschauer verlassen sein Programm? Jetzt spricht Dieter Nuhr! 26.869
Polizei bittet Ehepaar zur Kasse, dieses bedankt sich sogar dafür! 2.692
Schutz gegen Coronavirus zum Greifen nah? Pharmaunternehmen entwickelt Impfstoff 4.377
Wegen einer Sturmböe? Lkw kippt auf Landstraße um 1.453
Cool oder eklig? Ex-Gntm-Model zeigt haarige Aussichten! 4.452
Deutsche Lehrerin in Wuhan: So sind die Zustände nach Coronavirus-Ausbruch 7.642
15-Jähriger stirbt nach Familiendrama: Haftbefehl gegen 17-jährigen Bruder 1.989
Drei Lkw krachen auf A8 ineinander: Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt 423 Update
Kein Heimrennen für Bohnacker: Skicross-Weltcup abgesagt 82
Wild entschlossen: Balljunge darf Münzwurf machen und sorgt für Mega-Lacher! 5.401
Nicht so clever: Typ klaut 30 Handys und versteckt sie in hautenger Hose! 1.258
Zwei Arbeiter beim Öffnen eines Dampfkessels verbrüht: Schwer verletzt 424
Was Rentner (86) in Nachtkasten hat, lässt Pfleger erstaunen 2.165
Filmstudio pleite! James Bond bald nicht mehr im Kino zu sehen? 3.773