Mann wird ohne Führerschein erwischt, doch Polizist denkt gar nicht daran, ihn zu bestrafen

USA - Ka'Shawn Baldwin hatte echt Glück, dass er auf einen so netten Polizeibeamten traf. Denn der fuhr ihn kurzerhand zu einem Vorstellungsgespräch.

Ka'Shawn Baldwin und Polizist Roger Gemoules (r).
Ka'Shawn Baldwin und Polizist Roger Gemoules (r).  © Screenshot/facebook Francella Jackson

Ihren Lauf nahm die Geschichte, als der 22-Jährige in Cahokia im US-Bundesstaat Illinois auf dem Weg zu einem Bewerbungsgespräch war. Blöd nur: Das Auto, das er sich zuvor von jemandem lieh, hatte nicht nur ein abgelaufenes Kennzeichen, sondern auch der junge Mann selbst war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.

Auf dem Weg zu seinem potenziellen Arbeitgeber passierte es dann. Ein Polizist hielt ihn an und kontrollierte ihn. Baldwin erzählte jetzt in einem Interview mit "CNN": "Ich dachte, jetzt ist es vorbei."

Aber er hatte Glück. Denn der Beamte Roger Gemoules meinte es gut mit ihm. "Er war sehr respektvoll, als ich ihn rausgewunken habe - und ich habe gefühlt, dass er unbedingt zu diesem Vorstellungsgespräch will."

Baldwin durfte das Auto also an einen sicheren Platz abstellen und bekam dann einen Chauffeur-Service der etwas anderen Art. "Ich war ein paar Minuten zu spät, aber ich habe es geschafft", so der 22-Jährige.

Eine Assistentin des Bürgermeisters der Stadt, Francella Jackson, teilte jetzt ein Foto der beiden auf ihrer Facebook-Seite. Seitdem wird die Geschichte in den USA viral verbreitet.

Und wie lief nun das Bewerbungsgespräch? Der 22-Jährige hatte an diesem Tag wohl echt doppeltes Glück, denn er bekam den Job. Mit dem verdienten Geld will er nun seinen Führerschein erneut machen.

Titelfoto: Screenshot/facebook Francella Jackson


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0