Das passiert, wenn "Mann" jahrelang nicht duscht

Lieber täglich mit Wasser waschen, meinen Personen, die es nutzten...
Lieber täglich mit Wasser waschen, meinen Personen, die es nutzten...  © screenshot/amazon

USA - Amerika: Das Land der seltsamen Möglichkeiten. Wenn es nach einer amerikanischen Firma geht, wird Duschen komplett überbewertet. Sie versetzt Wasser mit entsprechenden Bakterien, füllt es ab und verkauft es als Deodorant.

Und besser noch: Der Bakterienspray stärke das Mikrobiom der Haut - "Mother dirt"-Spray heißt das seltsame Produkt.

"Mutters Schmutz" könnte man den Namen des Sprays übersetzen. Die US-amerikanische Firma AO Biome produziert es. Es ist ein Fläschchen wie ein Deo... Erhältlich z. B. bei Amazon für ca. 60 Euro. Inhalt: Wasser und Bakterien.

Waschen umgekehrt quasi, denn statt Mikroorganismen, die sich auf der Haut absetzen zu entfernen, soll das Mother-dirt-Spray zusätzliche Bakterien auftragen! Und genau diese sollen demnach die alten Bakterien vernichten.

Laut Deutschlandfunk erklärt uns die Vorstandsvorsitzende von AO Biome, Jasmina Aganovic: "Das Hauptprodukt, AO Plus Mist, enthält eine Lebendkultur von Bakterien. Diese Bakterien haben vor langer Zeit auf unserer Haut gelebt, aber sie wurden entfernt, weil wir zu sauber waren. Sobald die Bakterien auf unserer Haut sind, wandeln sie die irritierenden Anteile unseres Schweißes um in Sachen, die sehr gut für unsere Haut sind."

Säugetiere wälzen sich im Schlamm, der Spray wälzt Bakterien auf Deine Haut...
Säugetiere wälzen sich im Schlamm, der Spray wälzt Bakterien auf Deine Haut...  © 123RF

Ammoniak-oxidierende Bakterien sollen es sein. Aha. Die PR-Dame der Firma ist überzeugt:

"Es ist unmöglich, dass wir dieses Bakterium nicht auf der Haut hatten. Einfach, weil sie in der Natur so weit verbreitet sind. Darüber hat einer unserer Firmengründer nachgedacht. Er hat versucht zu verstehen, warum alle Säugetiere sich im Schlamm wälzen. Und er kam zu dem Schluss: Wenn sie alle das gleiche Verhalten zeigen, scheint es für sie überlebensnotwenig zu sein."

Gründer des atemberaubenden Sprays sei der Chemiker David Whitlock. Er selbst sagt, er habe seit 14 Jahren nicht geduscht.

Er selbst benutze nur das Wasser-Gemisch mit jenen ammoniak-oxidierenden Bakterien.

Personen, die das "edle" Mother-dirt Spray gegen Duschen eingetauscht hätten, berichten: Sie würden nach Schweiß riechen!

Die Wissenschaft rät lieber zu ECHTEM Wasser... Also zum Duschen.
Die Wissenschaft rät lieber zu ECHTEM Wasser... Also zum Duschen.  © 123RF

Wissenschaftler meinen, Ammoniak-oxidierende Bakterien könnten nicht viel gegen Schweißgeruch ausrichten.

Cord Sunderkötter, Professor an der Universitätsklinik Halle ist sich sicher, wenn er sagt: "Die beziehen sich auf den Ammoniak der im Schweiß manchmal enthalten ist. Aber da sind ja noch andere Substanzen und auf die kann dieses ammoniak-oxidierende Bakterium meines Wissens nach keinen Einfluss nehmen. Also wenn man jetzt dieses Spray nimmt, kann ich mir nicht vorstellen, dass man da nicht gewisse Gerüche entwickelt."

Sunderkötter rät, den Bereich unter den Achselhöhlen, den Intimbereich sowie die Füße täglich mit Wasser zu waschen. Vom ständigen Gebrauch von Seife rät aber auch er ab.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte: >> Hier geht's zu den z. T. unterhaltsamen Rezensionen von Käufern des Bakterien-Sprays...

Das Bakterien-Deo soll nicht nur gegen Achselschweiß helfen, sondern auch gegen Hautkrankheiten wie Akne, Rosacea, Schuppenflechte und Neurodermitis. Studien hätten gezeigt, dass diese Krankheiten oft auch mit dem Mikrobiom in Verbindung gebracht werden. Die Dermatologin Karin Loser vom Universitätsklinikum Münster ist laut Deutschlandfunk skeptisch:

"Meine Gene bestimmen, was für Bakterien sich besonders gern auf meiner Haut ansiedeln, von daher ist es nicht unbedingt zu erwarten, dass die Benutzung eines solchen Sprays zu einer dauerhaften vollständigen Änderung oder auch Umkehr des Mikrobioms beitragen kann."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0