Sie sollen eine Zehnjährige mit einem Auto über die Straße gezogen haben

Gary B. (37), Brandy S. (18) und Shawn W. (23) sollen das Mädchen über mehrere Monate gequält haben.
Gary B. (37), Brandy S. (18) und Shawn W. (23) sollen das Mädchen über mehrere Monate gequält haben.

USA - Wie grausam muss man sein, um einem Mensch das anzutun? Der Fall einer misshandelten Zehnjährigen erschüttert gerade die USA.

Das Kind sah keinen anderen Ausweg, als vor ihrem Martyrium im US-Bundesstaat New York zu fliehen. Über Monate wurde die Kleine von insgesamt drei Personen auf das Übelste gequält. Eines nachts floh die Zehnjährige dann zu ihrem Nachbarn.

Und dort wurde dann das ganze Ausmaß ihrer Höllenqualen bekannt. Wie "abc7chicago" berichtet, bekam die Kleine lediglich eine Mahlzeit am Tag. Und die war in scharfer Soße getränkt. Außerdem soll sie keine Möglichkeit bekommen haben, ein Bad zu benutzen.

Immer wieder wurde sie geschlagen. Eine weitere Grausamkeit musste die Zehnjährige laut "localsyr" über sich ergehen lassen. Mitten in der Nacht musste das Mädchen schwer bepackt mit drei Rucksäcken mehrere Stunden auf einer Straße langlaufen. Hinter ihr fuhren die Peiniger mit einem Auto. War das Mädchen zu langsam, wurde sie von dem Auto von hinten angestoßen. Oder sie wurde mit Seilen von dem Fahrzeug mitgeschleift.

Sheriff Gene Sullivan erklärt, dass das Mädchen ausgesucht wurde, da es als Störenfried galt, welches Disziplin benötigt. Drei Erwachsene, Shawn W. (23), Brandy S. (18) und Gary B. (37) wurden festgenommen.

Letzterer soll eine Beziehung mit der Mutter des Kindes gehabt haben. Außerdem soll er die Hand eines weiteren dreijährigen Kindes in heißes Wasser getränkt haben. Die anderen beiden Verdächtigen sind seine Schwester und der Freund der Schwester. Auch die Mutter muss sich wegen der Vorfälle verantworten.

Die Zehnjährige wird nun medizinisch betreut. Bleibt zu hoffen, dass sie sich von diesem Martyrium erholt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0