Taxifahrer rettet 92-Jährige vor Betrug: Es ging um 25.000 Dollar!

Kalifornien (USA) - Dieser couragierte Taxifahrer hat eine 92-Jährige vor Betrügern gerettet: Rajbir Singh sollte die Seniorin eigentlich zur Bank fahren. Doch die Sache kam ihm merkwürdig vor - schließlich brachte er die Frau zur Polizei.

Taxiunternehmer Rajbir Singh und die zuständigen Polizisten retteten das Geld einer 92-Jährigen.
Taxiunternehmer Rajbir Singh und die zuständigen Polizisten retteten das Geld einer 92-Jährigen.  © Screenshot/Facebook/RosevilleCaliforniaPolice

"Von Zeit zu Zeit kommt eine gute Geschichte auf unseren Schreibtisch. Hier ist ein kürzliches Beispiel...", schreibt die die Roseville-Polizei auf Facebook und erzählt vom beherzten Eingreifen eines Taxiunternehmers.

Rajbir Singh erhielt den Auftrag, eine 92 Jahre alte Dame von zu Hause abzuholen und zur Bank zu fahren."Während der Fahrt begann er, sich mit der Frau zu unterhalten, die Raj erzählte, dass sie der Steuerbehörde 25.000 Dollar schulde."

Das klang in den Ohren des Fahrers verdächtig. Die Frau erzählte von einem Anrufer, der nach dem Geld gefragt hatte, berichtet "CNN". Die 92-Jährige glaubte zwar nicht an einen Betrug, erlaubte dem Fahrer aber, die Nummer zurückzurufen.

"Wir riefen die Nummer nochmals an, und ich fragte den Mann am Telefon: 'Kennen Sie diese Frau?' Er sagte nein. Ich wusste, etwas war falsch", erzählte Rajbir Singh dem Sender.

Der Fahrer setzte den Mann am Telefon weiter unter Druck, sagte dass die Frau 92 Jahre alt ist und nervös sei. Der Unbekannte legte daraufhin auf. Als er es erneut versuchte, war die Nummer blockiert.

"Raj bat die Frau, es sich noch einmal zu überlegen. Sie einigten sich, bei der Polizeiwache in Roseville vorbeizufahren, um einen Beamten zu fragen", schildert die Polizei den Vorfall.

Schließlich konnten Fahrer und die Beamten die Dame von einem Betrug überzeugen. Rajbir Singh fuhr sie wieder nach Hause.

Die Polizei ist begeistert von so viel Einsatz: "Wir lieben diese Geschichte, denn Raj hätte seine Kundin einfach zu ihrem Ziel bringen können, ohne sich Sorgen um ihr Wohlbefinden zu machen." Doch: "Er nahm sich Zeit und hatte die 'gewisse' Ahnung, das Beinahe-Opfer für eine offizielle Reaktion zur Polizeistation zu bringen."

Die Beamten sammelten Geld und schenkten Rajbir Singh einen 50-Dollar-Gutschein, um Danke zu sagen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0