Mitarbeiter kündigen alle gleichzeitig und hinterlassen bösen Zettel

USA - Mitarbeiter einer amerikanischen Fast-Food-Filiale hatten es jetzt satt und kündigten alle gleichzeitig. Vorher verfassten sie aber noch einen bitterbösen Brief, den sie an das Geschäft klebten.

An der Filiale des Ladens hängt dieser Zettel.
An der Filiale des Ladens hängt dieser Zettel.  © Screenshot/Twitter/Eric Blanc

Weil alle Beschäftigten gleichzeitig kündigten, muss die Sonic-Filiale in Circleville im US-Bundesstaat Ohio sogar komplett schließen im Moment. Grund für das kollektive Handeln der Belegschaft ist, dass es neue Eigentümer gibt. Damit war man anscheinend überhaupt nicht einverstanden.

Auf dem Zettel, der für alle Kunden sichtbar am Laden ausgehängt wurde, steht geschrieben:

"Aufgrund von schlechtem Management hat der ganze Store gekündigt. Das Unternehmen wurde an Leute verkauft, die sich einen Dreck außer für sich selbst interessieren."

Und weiter heißt es: "Es tut uns Leid für die Umstände, aber unser Team weigert sich für ein Unternehmen zu arbeiten, dass seine Mitarbeiter wie Schei** behandelt, obwohl diese alles dafür gegeben haben. Wir haben zu lange zu hart dafür gearbeitet. Wir haben alle was Besseres verdient. Also an die neuen Eigentümer FI*** EUCH!"

Den nicht gerade netten Zettel fotografierten jetzt Twitter-User ab und stellten ihn ins Netz. Dort wurde er bereits tausende Male geliket und geteilt.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Eric Blanc


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0