Das wäre eine Sensation! Spielt Usain Bolt bald für Maradona?

Sinaloa (Mexiko) - Wenn das so weiter geht, wird Usain Bolt (32) bald seinen ersten Vertrag als Profifußballer unterschreiben! Der mehrfache Olympiasieger soll Angebote von zwei weiteren Vereinen erhalten haben.

Könnte bald Trainer von Usain Bolt sein: Fußball-Legende Diego Armando Maradona.
Könnte bald Trainer von Usain Bolt sein: Fußball-Legende Diego Armando Maradona.  © DPA

Und bei beiden Clubs würde Bolt mit anderen Stars zusammen sein.

Laut der argentinischen Zeitung Olé hat der mexikanische Zweitligist Dorados da Sinaloa Interesse an einer Verpflichtung Bolts.

Dort würde er unter Weltstar Diego Armando Maradona (58) spielen und trainieren.

Den früheren Weltklasse-Zehner lernte er Anfang des Jahres bei einem Benefizspiel kennen, wo beide zusammen auf dem Platz standen.

Offenbar hat Bolt den 90-fachen argentinischen Nationalspieler dort auch von seinen sportlichen Fähigkeiten überzeugt.

Maradonas Verpflichtung in Sinaloa hatte Anfang September für weltweites Aufsehen gesorgt.

Kritiker verstummten schnell, denn der Weltmeister von 1986 brachte Sinaloa schnell auf Kurs und führte seine Mannschaft aus den Abstiegsrängen sogar noch in die Play-offs.

Dort besiegten die Dorados Freitagnacht im Hablfinal-Hinspiel sogar den Tabellenersten FC Juarez mit 2:0 und stehen vor dem Rückspiel vorm Einzug ins Finale stehen. Wenn dessen Team das weiterkommt und auch das Finale gewinnt, steht dem Aufstieg in Mexikos Eliteklasse nichts mehr im Weg.

Oder wird es doch eher Sivasspor aus der Türkei, wo Bolt an der Seite vom ehemaligen brasilianischen Superstar Robinho stürmen könnte?
Oder wird es doch eher Sivasspor aus der Türkei, wo Bolt an der Seite vom ehemaligen brasilianischen Superstar Robinho stürmen könnte?  © DPA

Dort könnte dann auch Bolt spielen und in die Fußstapfen von Stars wie Ronaldinho (38) treten, der von 2014 bis 2015 in Mexiko bei Querétaro FC spielte.

Doch vielleicht führt Bolts Weg auch in die Türkei? Der dortige Erstligist Sivasspor soll laut The Sun großes Interesse am Jamaikaner haben.

Dort würde er ein interessantes Sturmduo mit dem ehemaligen brasilianischen Top-Talent Robinho (34) bilden können und würde auf die ehemaligen Deutschland-Profis Arouna Koné (Hannover 96) und Erdogan Yesilyurt (MSV Duisburg) treffen.

Wie realistisch Wechsel zu dem ein oder anderen Verein wären, bleibt abzuwarten. Denn Bolt fiel im Probetraining bei Borussia Dortmund und dem norwegischen Verein Strömsgodset IF Drammen durch, verpokerte sich zudem beim australischen Club Central Coast Mariners, weil er zu viel Gehalt haben wollte.

Dazu lehnte er ein Angebot des maltesischen Meisters FC Valletta ab. Es bleibt also abzuwarten, ob Bolt das Angebot von Sinaloa oder Sivasspor annehmen wird.

Lehnte ein Angebot des australischen Clubs Central Coast Mariners ab und ist jetzt auf Vereinssuche: Usain Bolt.
Lehnte ein Angebot des australischen Clubs Central Coast Mariners ab und ist jetzt auf Vereinssuche: Usain Bolt.  © DPA

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0