Deutsches WM-Aus: Jetzt meldet sich Uwe Seeler zu Wort

Hamburg - Für Fußball-Idol Uwe Seeler ist das Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland ein Schock.

Uwe Seeler hat mit dem frühen Ausscheiden der Nationalmannschaft nicht gerechnet.
Uwe Seeler hat mit dem frühen Ausscheiden der Nationalmannschaft nicht gerechnet.  © DPA

"Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet", sagte er im NDR-Fernsehen. "Wie man sieht: Im Fußball ist alles möglich."

Seeler, der sich das Spiel am Mittwoch bei einer Live-Übertragung zugunsten seiner Stiftung angesehen hatte, bemängelte fehlenden Druck des deutschen Teams gegen die Südkoreaner. "Das tut weh. Wir hätten unsere Mannschaft gerne im Endspiel gesehen", meinte der 81-Jährige.

Für den Ehrenspielführer der Nationalmannschaft ist es nicht entscheidend, ob bei der nächsten WM der Trainer noch Joachim Löw heißt. "Das ist egal, wer das ist. Hauptsache, er hat eine gute Mannschaft zur Hand."

Seeler hatte in seiner aktiven Zeit als Mittelstürmer an vier Weltmeisterschaften teilgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0