DFB-Pokal: HSV-Idol Uwe Seeler macht RB Leipzig Kampfansage

Hamburg - Das Halbfinale im DFB Pokal verspricht Spannung, bereits bevor die Gegner ausgelost sind.
Uwe Seeler schätzt den RB Leipzig schwächer ein als den HSV.
Uwe Seeler schätzt den RB Leipzig schwächer ein als den HSV.  © dpa/Axel Heimken

So viel steht fest: In der Runde der letzten Vier stehen der Hamburger SV, RB Leipzig, Werder Bremen und der FC Bayern München.

Wer gegen wen antreten muss, wird erst am Sonntagabend geklärt.

Doch bereits zuvor nennen die Verantwortlichen Wunschgegner und liefern sich Wortgefechte.

Besondes begehrter Gegner: der HSV. Ein Spiel gegen die Hamburger wünschen sich viele Spieler und Verantwortliche bei Werder Bremen sowie auch RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick.

"Aber nicht, weil es ein Zweitligist ist, sondern weil es ein Gegner ist, gegen den wir in dieser Saison noch nicht gespielt haben", sagte Rangnick.

Das hält auch HSV-Idol Uwe Seeler für eine gute Idee, den der Sieg in Paderborn überrascht und gefreut hat.

"Mein größter Wunsch ist ein Heimspiel, am liebsten gegen Leipzig. Da schätze ich die Möglichkeiten auf den Final-Einzug besser ein als gegen den FC Bayern oder Werder Bremen", sagte der 82-Jährige, wie die Hamburger Morgenpost berichtete.

Eine deutliche Kampfansage an die Sachsen!

Wer wirklich im Halbfinale im DFB-Pokal aufeinandertrifft, wird am Sonntag ab 18 Uhr in der Sportschau im Ersten ausgelost. Davon gibt es auch hier einen Livestream.

Pierre-Michel Lasogga hat den HSV gegen Paderborn mit einem Doppelpack ins Halbfinale im DFB-Pokal geschossen.
Pierre-Michel Lasogga hat den HSV gegen Paderborn mit einem Doppelpack ins Halbfinale im DFB-Pokal geschossen.  © dpa/Friso Gentsch

Titelfoto: dpa/Axel Heimken

Mehr zum Thema DFB Pokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0