Dieser gefährliche neue Trend kann Deine Vagina zerstören

Wenn es im Schritt juckt und Du vorher Deine Vagina mit Apfelessig "behandelt" hast, brauchst Du dich nicht wundern.
Wenn es im Schritt juckt und Du vorher Deine Vagina mit Apfelessig "behandelt" hast, brauchst Du dich nicht wundern.  © 123RF

London - Wer hat sich in Sachen Intimbereich nicht schon mal in einem Forum rumgetrieben und geschaut, ob die Frage, die einem unter den Nägeln brennt, dort nicht vielleicht beantwortet wird. Wer dem aktuellsten Trend im Netz folgt, der setzt allerdings seine Gesundheit aufs Spiel!

Denn in einigen Foren und auf Blogs wird seit einiger Zeit empfohlen, dass Frauen ihre Vagina mit Apfelessig spülen sollen. Der angebliche Effekt: Die Intimzone der Frau zieht sich dadurch mehr zusammen und wird schön straff.

Viele Frauen wollen offenbar untenrum "enger" werden, damit der Sex mit dem Partner noch prickelnder ist und der sich über mehr "Reibung" freut, doch wer sich dafür Apfelessig unten einführt, für den könnte der Ofen ganz schnell komplett aus sein.

Denn ein Arzt warnt davor, dem Trend zu folgen, denn damit setzen Frauen nicht nur ihre Gesundheit aufs Spiel, sondern ist diese Methode völlig zwecklos.

Finger weg vom Apfelessig: Es schadet der weiblichen Intimzone!
Finger weg vom Apfelessig: Es schadet der weiblichen Intimzone!  © dpa/123RF

"Apfelessig in die Vagina zu tun, ist nicht nur unangenehm, sondern birgt die Gefahr, das natürliche Milieu und die Flora zu zerstören. Die Vagina besteht zu einem Großteil aus guten Bakterien, dieses Milieu wird zerstört, wenn man Intimduschen durchführt, oder auf eine solche verrückte Idee kommt. Frauen riskierend damit Irritationen und Infektionen", erklärt Professor Cardozo der Dailymail.

In den Foren wird empfohlen, den Apfelessig mit Wasser zu mixen, einen Tampon in das Gemisch zu tauchen und diesen dann in die Vagina einzuführen. Doch der Essig führt weder in der Intimzone der Frau, noch an irgendeiner anderen Stelle auf dem Körper zu einer Straffung.

Doch neben dem Essig kommen manche Frauen auf noch viel wahnwitzigere Ideen. So sollen sich einige in Foren darüber austauschen, dass es gut sei, Vick Vaporub auf die Klitoris, in die Vagina oder beim Sex auf den Penis des Partners zu schmieren.

Angeblich soll das Mittel, das man normalerweise bei Schnupfen auf die Brust aufträgt, für ein Kribbeln der besonderen Art sorgen, die Vagina reinhalten und ihr einen guten Duft verleihen. Doch auch das ist alles völliger Blödsinn und gefährlich. Denn das Mittel enthält Stoffe, die extrem reizen können und vor allem brennen.

Professor Cardozo rät von all diesen verrückten Methoden ab, sagt dass normale Reinigung beim Duschen mit Wasser ausreicht. Wer etwas für seine Vagina tun möchte, sollte laut ihm den Beckenbodenmuskel trainieren. Dafür reicht es, viermal am Tag für zehn Sekunden den Muskel so anzuspannen, als ob man Pullern verhindern wöllte.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0