Unbekannte besprühen Blitzer knallpink und machen ihn zum Fotomagneten

Jena - Das sieht man auch nicht alle Tage.. In Jena haben sich unbekannte Täter anscheinend so sehr über einen Blitzer geärgert, dass sie ihn einfach KNALLPINK angesprüht haben.

Knallpink steht der Blitzer in Jena.
Knallpink steht der Blitzer in Jena.

Der "Panzer-Blitzer" soll eigentlich in Kunitz bei Jena dafür sorgen, dass die 30er-Zone in Richtung Laasan an der Bushaltestelle eingehalten wird - jetzt ist er aber ungewollt selber zum Star geworden.

Denn in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde er angesprüht, ein Schaden von mindestens 5.000 Euro verursacht. Polizisten befreiten zumindest die Panzerglasscheiben wieder von der Farbe, damit der Blitzer wieder einsatzfähig ist.

Doch so wirklich zurück im Alltag ist man auf der Strecke noch nicht, denn viele Autofahrer fahren jetzt nicht mehr wegen dem drohenden Bußgeld oder dem Tempolimit langsam, sondern weil sie ein Bild vom pinken Blitzer wollen!

Teilweise würden die Autofahrer sogar anhalten und mit dem Handy Fotos von dem ungewöhnlichen Anblick schießen, sagte ein Anwohner TAG24.

Für die Täter dürfte die Aktion trotzdem ungemütlich werden, denn die Polizei hat bereits eine Anzeige gegen Unbekannt eingeleitet und sucht nun nach Zeugen.

Wer gesehen hat, was in der Nacht mit dem Blitzer passiert ist, der soll sich unter 03641/810 bei der Polizei melden. Bis der Blitzer ausgetauscht ist, wird es aber anscheinend noch eine Weile dauern.

Teilweise halten Autofahrer an um Fotos von dem Blitzer zu machen.
Teilweise halten Autofahrer an um Fotos von dem Blitzer zu machen.

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0