Jugendliche zerstören Wartehäuschen und beschädigen Tram der LVB

Leipzig - In der Nacht zu Samstag tobten sich rund ein Dutzend Jugendliche bei einem sinnlosen Akt des Vandalismus am Leipziger Waldplatz aus.

Erst die Straßenbahn, dann die Haltestelle: In ihrem Übermut zerstörte eine Gruppe Jugendlicher in der Nacht mehrere Scheiben.
Erst die Straßenbahn, dann die Haltestelle: In ihrem Übermut zerstörte eine Gruppe Jugendlicher in der Nacht mehrere Scheiben.  © Nico Zeißler

Gegen Mitternacht waren die jungen Leute mit einer Straßenbahn der Linie 4 unterwegs. Wie "Bild" berichtet, randalierten sie bereits in der Tram, schlugen eine Scheibe ein.

Am "Waldplatz" im Zentrum-West verließen die Randalierer, bei denen es sich dem Bericht zufolge um 15 deutsche Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre handelt, die Bahn. Dann legten sie so richtig los: Sie legten das gläserne Wartehäuschen auf dem großen Platz in Schutt und Asche. Die großen Scheiben zerfielen in tausend Teile.

Doch noch waren die Teenies energiegeladen. Und so gingen sie in unmittelbarer Umgebung auf die Außenspiegel mehrerer Autos los...

Die Polizei konnte sieben der übermütigen Halbstarken stellen. Gegen sie wurden Ermittlungen eingeleitet.

Die Randalierer hinterließen mehrere tausend Euro Schaden.
Die Randalierer hinterließen mehrere tausend Euro Schaden.  © Nico Zeißler
Als sie mit dem Wartehäuschen fertig waren, gingen sie auf umstehende Pkw los.
Als sie mit dem Wartehäuschen fertig waren, gingen sie auf umstehende Pkw los.  © Nico Zeißler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0