Darum zeigt Vanessa Mai nach Videodreh Reue: "Ein bisschen unangenehm ist es mir"

Aspach - Schlagersängerin Vanessa Mai ist aktuell wieder ganz schön im Stress. Schlag auf Schlag folgt ein Termin auf den anderen. Doch am Donnerstag darf sie sich zumindest kurz zurücklehnen und das Ergebnis harter Arbeit genießen.

Sie ist die Schlager-Queen: Vanessa Mai.
Sie ist die Schlager-Queen: Vanessa Mai.  © Zentralbild/zb/dpa

Denn dann wird auf YouTube das Video ihrer Single "Forever" veröffentlicht (19 Uhr). Und erste Video-Schnipsel lassen einiges versprechen. In einem schwarzen Kleidchen räkelt sie sich bei Kerzenlicht am Meer im Sand. Damit hat sich sich einen Kindheitstraum erfüllt.

"Vanessa, was bedeutet dieser Moment für dich?", wird sie in einem Video auf Instagram gefragt.

"Das ist mein Britney-Moment, ich bin glücklich. Ich wollte einfach schon immer mal aussehen wie Britney (Spears, Anm. d. Red.) bei ‚I'm a slave for you‘... so verschwitzt!", antwortete Mai.

In dem Text zu dem geposteten Video ließ die Schlagersängerin dann aber etwas Reue durchblicken: "Hab ich diesen Satz wirklich gesagt?Ein bisschen unangenehm ist es mir ja", gibt sie zu.

Auf der anderen Seite ist es Mai aber auch egal, was alle anderen über sie denken: "Ganz ehrlich, dieses Video macht mich so glücklich!", stellte sie klar.

Im Leben von Vanessa Mai ging nicht immer alles glatt

Stolzer Blick: Schlagersängerin Vanessa Mai.
Stolzer Blick: Schlagersängerin Vanessa Mai.  © Soeren Stache/dpa

Und Mai führte weiter ihre Glücksgefühle aus: "Was ich mir als Kind immer erträumt habe, ist jetzt Wirklichkeit. Es ist so ein krasses Gefühl! Ich habe den Dreh so genossen!"

Und Vanessas Fans standen voll und ganz hinter der Schlager-Queen: "Es braucht dir überhaupt nicht unangenehm zu sein. Du lebst deinen Traum und bist glücklich damit! Und das zählt. Wenn überhaupt, bist du nur 'Slave to the Rhythm'. Ich freue mich schon total auf dieses Video morgen!", kommentierte beispielsweise ein Follower das Instagram-Video.

Und dieser schrieb noch etwas, was Mai besonders stolz machen dürfte: "Für uns wird es kein Britney-Moment... es wird ein Vanessa-Moment!"

Mai hatte nicht nur gute und leichte Zeiten in ihrer Karriere. Oft ist sie im Stress und 2018 passierte ihr ein wahrer Schock-Unfall. In Rostock stürzte sie bei einer Probe auf der Bühne und verletzte sich so stark am Rücken, dass sie ins Krankenhaus musste. (TAG24 berichtete)

Inzwischen ist dieser Vorfall und die Krise, welche die Schlagersängerin hatte (TAG24 berichtete), längst vergessen.

Im Januar 2020 erschien ihr neues Album "Für immer" und im gleichen Monat war sie als Schauspielerin im ARD-Drama "Nur mit Dir zusammen" an der Seite von Axel Prahl zu sehen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0