Vater zündet Wohnwagen an und tötet seine Tochter, der Grund ist abscheulich

Minnesota/USA - John Sean Newport (46) aus Minnesota ist angeklagt, weil er seinen Trailer (Wohnwagen in einer Siedlung) anzündete, in dem sich noch seine Tochter (22) befand. Das war aber kein Versehen.

 John Sean Newport (46) wurde wegen Mord und Brandstiftung angeklagt.
John Sean Newport (46) wurde wegen Mord und Brandstiftung angeklagt.  © Stearns County Minnesota

Am frühen Dienstagabend gerieten John Sean (46) und seine Tochter Jamey Newport (22) wohl in einen heftigen Streit. Jamey hatte ihrem Vater wohl mitgeteilt, dass sie bald das gemeinsame zu Hause verlassen wolle, so die Daily Mail.

Anscheinend ist der 46-Jährige darüber so wütend geworden, dass er kurzerhand beschloss, seine Tochter umzubringen. KSTP News zufolge soll der Vater seinen Plan, den Trailer abzufackeln, sogar auf Facebook angekündigt haben.

Jamey selbst rief die Polizei zur Hilfe, als ihr Vater anfing, Gas im gemeinsamen zu Hause auszuschütten. Er wolle das Haus anzünden und sie käme nicht raus, so die verzweifelte Jamey zur Polizei. Dann brach die Verbindung ab.

Als diese dann kam, quollen schon schwarze Rauchwolken aus der Vordertür des Trailers hervor, sodass sie sich darüber keinen Zutritt mehr verschaffen konnten.

Als ein Officer dann Schreie von der Hintertür hörte, griff er sich einen Feuerlöscher und brach die Hintertür auf, um die junge Frau aus dem Feuer zu befreien.

Der Vater versuchte nach der Tat, erneut in den Trailer zu gelangen

Der Versuch scheiterte. Die Flammen waren schon zu hoch. Laut Anzeige war der Vater auch vor Ort und versuchte, in den Trailer zu gelangen. Zuerst durch die Vordertür, dann durch die Fenster. Er wurde aber von der Polizei aufgehalten.

Als die Feuerwehr eintraf, konnten sie das Feuer endlich löschen und die 22-Jährige befreien. Sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, erlag dort aber kurze Zeit später ihren Verletzungen.

John Seans Kaution wurde auf 2 Millionen Dollar, beziehungsweise 1 Million Dollar unter Auflagen, festgelegt und muss sich am 5. August vor Gericht für seine Taten verantworten.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0