Vater geht mit seinen Kindern schwimmen und löst großen Polizeieinsatz aus

Bad Berka - Bei einem einfachen Ausflug mit seinen Kindern hat ein Vater in Bad Berka überraschend einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Mit seinen Kindern war der Mann an einen See gefahren. (Symbolbild)
Mit seinen Kindern war der Mann an einen See gefahren. (Symbolbild)  © dpa/Federico Gambarini

Am Mittwochnachmittag hatte eine Frau beobachtet, wie ein Auto mit drei Insassen neben zwei Mädchen angehalten und sich mit ihnen unterhalten hatte.

Am Ende stiegen die Kinder in das Fahrzeug, doch der Frau kam das alles sehr merkwürdig vor. Sie versuchte den Fahrer anzusprechen, doch der antwortete ihr auf Englisch, dass sie verschwinden solle, so die Polizei am Donnerstag.

Die Frau rief daraufhin die Polizei, da sie an eine Entführung der Mädchen glaubte. "Beamte mehrere Landespolizeiinspektionen und der Autobahnpolizei waren im Einsatz", heißt es weiter von der Polizei.

Eine groß angelegte Fahndung nach dem Auto der Männer setzte ein.

Nach zwei Stunden war der Sachverhalt geklärt und die Sache stellte sich komplett anders dar: es handelte sich bei dem Fahrer um den Vater der Kinder.

Er konnte mit den Mädchen beim Baden an der Talsperre Engerda ausfindig gemacht werden. "Auch die Mutter der Kinder wurde erreicht, die über den Ausflug informiert war", so ein Polizeisprecher. Keine Entführung also, sondern ein einfacher Familienausflug.

"Auch wenn sich dieser Hinweis als falscher Alarm herausstellte, war der Hinweis der Frau in ihrer Sorge um die beiden Mädchen begründet", erläutert die Polizei weiter, die am Ende aber auch froh war, dass es sich bei dem Einsatz nur um ein großes Missverständnis handelte.

Titelfoto: dpa/Federico Gambarini

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0