Familienvater stürzt von Kreuzfahrtschiff, Strömung treibt ihn ab

Durban - Zu einem dramatischen Zwischenfall ist es auf einem Kreuzfahrtschiff der berühmten Reederei MSC gekommen. Ein Mann war von Bord gestürzt und trieb in der Strömung ab.

Die MSC Orchestra ist in den Wintermonaten im Indischen Ozean unterwegs.
Die MSC Orchestra ist in den Wintermonaten im Indischen Ozean unterwegs.  © MSC

Das Kreuzfahrtschiff MSC Orchestra hat Platz für etwa 3000 Passagiere. In den Wintermonaten befindet es sich in Südafrika im Indischen Ozean.

Dort kam es, wie nun bekannt wurde, am Silvestertag zu einem dramatischen Unglücksfall.

"Mann über Bord" hieß es plötzlich am Dienstagmorgen gegen 4 Uhr Ortszeit auf dem 290 Meter langen Kreuzfahrtschiff.

Zum Zeitpunkt des Unglückes fuhr die MSC Orchestra gerade vor der Küste von Madagaskar entlang. Gleich nach dem Notruf leitete die Crew des Kreuzfahrtschiffes Maßnahmen zur Rettung des Passagiers ein.

"Die Sicherheitsprotokolle unseres Schiffes wurden sofort aktiviert, und das Schiffskommando reagierte umgehend und angemessen", sagte MSC-Geschäftsführer Ross Volk dem Independent. Dazu wurde ein Beiboot zu Wasser gelassen, was den Familienvater suchen sollte. Da die Strömung den Mann bereits abgetrieben hatte, konnte er nicht gleich gefunden werden.

Strömung trieb den Familienvater ab

Die Rettungsmaßnahmen an Bord.
Die Rettungsmaßnahmen an Bord.  © Facebook Gerhardt Jooste

Nach einer Stunde dann die sensationelle Rettung. Der Mann konnte lebendig aus dem Wasser geborgen und zurück an Bord gebracht werden.

Wie der MSC-Geschäftsführer sagte, wurde der Mann wie durch ein Wunder nur leicht verletzt, der Zustand werde im Bordkrankenhaus weiter beobachtet.

Nach übereinstimmenden Berichten stürzte sich der Familienvater aus "freiem Willen" von Bord. Der Familie, die auch an Bord sei, wurde durch die Reederei Hilfe zugesichert.

Mehrere Augenzeugen beobachteten die spektakuläre Rettung. Ein Passagier postete Aufnahmen davon bei Facebook. "Mann über Bord im Indischen Ozean. Wie durch ein Wunder wurde er eine Stunde später gefunden und überlebte. Gratulation an den Kapitän und die Crew“, schreibt Gerhardt Jooste.

Die Kreuzfahrt wurde nach der Rettung fortgesetzt, die MSC Orchestra soll planmäßig am 8. Januar im Hafen von Durban (Südafrika) eintreffen, wo die Reise auch begann.

Nur 5 Menschen überlebten "Mann über Bord" im Jahr 2018

Wie so vielen, werden auch die Fälle vom Manöver "Mann über Bord" offiziell erfasst. Gezählt werden Passagiere wie auch Crewmitglieder. In den meisten Fällen sterben die Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen über Bord gehen. Ist man einmal im Wasser, hat man kaum Überlebenschance. Schon der Aufprall kann schwere Verletzungen herbeiführen, die einen anschließenden Überlebenskampf erschweren.

Im Jahr 2018 kam es weltweit 24 Mal zu dem Unglück, dass Menschen von Kreuzfahrtschiffen stürzten. In 19 Fallen davon endete das für die jeweilige Person tödlich, nur 5 überlebten. Im Vorjahr (2017) waren es 14 Menschen, davon verstarben 11.

Pro Jahr sind knapp 30 Millionen Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0