Vater rast mit Auto auf seine Frau und Kinder zu

In Graz (Österreich) geschah der mutmaßliche Mordanschlag.
In Graz (Österreich) geschah der mutmaßliche Mordanschlag.

Graz - Ein Famileienvater ist in Graz auf seine eigene Familie zugerast. Offenbar hatte er geplant, sie zu überfahren. Die Frau und zwei Kleinkinder überlebten schwerverletzt.

Nach übereinstimmenden Medienberichten liefen sie auf einem Fußweg, als das Auto auf sie zukam. Sie konnten sich mit Sprüngen zur Seite vor dem Schlimmsten retten, wurden aber trotzdem mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Auto mit dem Vater der Kinder am Steuer krachte gegen die Hauswand. Da es am Unfallort keinerlei Bremsspuren gab, geht die Polizei davon aus, dass er vorsätzlich handelte und seine Familie töten wollte.

Der Mann wurde nach einer kurzen Flucht von der Polizei festgenommen.

Es war nicht der erste Vorfall dieser Art in der Stadt. Bereits vor einigen Monaten war ein Auto in eine Fußgängergruppe gerast und hatte drei Menschen getötet.

Foto: dpa/Dorian Weber


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0