Vater wird beschuldigt, seine 5 Kinder umgebracht zu haben

Kalifornien (USA) - Innerhalb von zehn Jahren soll Paul Perez (57) seine fünf Kinder grausam getötet haben. Erst Jahre nach den Morden konnte eine Verbindung zu dem mutmaßlichen Täter hergestellt werden.

Die fünf Opfer des mutmaßlichen Mörders Paul Perez (57) .
Die fünf Opfer des mutmaßlichen Mörders Paul Perez (57) .  © Yolo County Sheriffs Office

Am Donnerstag wurde der 57-Jährige wegen mutmaßlichen Mordes angeklagt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei von Yolo County.

Das erste Opfer wurde im März 2007 von einem Fischer in einem Bewässerungskanal in der Nähe von City of Woodland gefunden.

Es war in einem versiegelten und mit Steinen beschwertem Container eingeschlossen und versenkt worden.

Weitere Ermittlungen führten damals zu keinem Ergebnis, so die Polizei. Es war ein sogenannter Cold Case. Ein nicht zu lösender Fall.

Erst 2019 konnte das Baby durch einen DNA-Abgleich identifiziert werden. Das verstorbene Kind war Nikko Lee Perez. Geboren 1996 in Fresno in Kalifornien. Der Fall wurde wieder aufgerollt.

Wie weitere Ermittlungen zeigten, hatte das Kind noch vier weitere Geschwister. Unter ihnen der verstorbene Kato Allen Perez (geboren 1992) und drei weitere Geschwister, von denen die Polizei ebenfalls vermutet, dass diese nicht mehr am Leben sind. Mika Alena Perez (1995), Nikko Lee Perez (1997) und Kato Krow Perez (2001). Ihre Überreste konnten bisher nicht geborgen werden. Laut "Buzzfeed News" wurde keines der Kinder der fünf Opfer über sechs Monate alt.

Schnell fiel der Verdacht auf Paul Perez, dem Vater der Kinder. Weitere Details zu den noch laufenden Ermittlungen sind noch nicht bekannt.

Der schon wegen anderer Strafen inhaftierte 57-Jährige wurde wegen der Morde an seinen Kindern angeklagt. Sollte er verurteilt werden, droht ihm die Todesstrafe.

Zu der Mutter sind noch keine weiteren Details bekannt.

Titelfoto: Yolo County Sheriffs Office

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0