Säugling ist halb tot, als er von der Polizei gefunden wird: Der Grund ist grausam

Titusville (Florida) - Als Polizisten das fünf Monate alte Baby von Robert Buskey (31) und Julia French (20) in der Wohnung in Florida fanden, konnte sich der kleine Junge kaum bewegen, weil er so schwach war. Nun stehen seine Eltern vor Gericht.

Robert Buskey (31) und Julia French (20) stehen wegen Kindes-Vernachlässigung vor Gericht.
Robert Buskey (31) und Julia French (20) stehen wegen Kindes-Vernachlässigung vor Gericht.  © Brevard County Sheriff’s Office

"Ich habe noch nie ein Kind in so einem Zustand gesehen", erklärt Polizistin Lauren Watson gegenüber Yahoo 7 News geschockt. "So nah an einem möglichen Tod."

Der kleine Junge konnte sich nicht gegen den Speiseplan seiner Eltern wehren, die entschieden hatten, den Säugling von der Geburt an vegan zu ernähren.

Mutter Julia hatte ihr Kind deshalb nicht gestillt und ignorierte auch bald den Rat des Kinderarztes, der dem Paar eine Rezeptur für Pre-Milch mitgegeben hatte, was der Muttermilch ähnelt.

"An einem Punkt, wo es dem Kind gut ging, es gesund war und an Gewicht zulegte, bekam er die Startmilch", so die Polizistin Lauren Watson.

Doch statt ihm weiterhin die spezielle Neugeborenen-Nahrung zu geben, fütterte das Paar den Sohn ab sofort mit einem Gebräu aus dem Internet.

Das fünf Monate alte Baby wäre fast verhungert. (Symbolbild)
Das fünf Monate alte Baby wäre fast verhungert. (Symbolbild)  © 123RF

Die 20-jährige Julia French hatte die auf Kartoffelbrei basierende Kreation im Internet gefunden. Das hätte eher ihrem "veganen Lebensstil" entsprochen als das, was der Arzt empfohlen hatte.

Dass diese Nahrung ihrem Kind alles andere als gut tat, hatten die beiden wohl nicht wahrnehmen wollen.

Polizisten, die den Jungen am Mittwoch im Haus der Familie fanden, waren über den Zustand des Kleinen völlig schockiert: Rippen und andere Knochen des wenige Monate alten Kindes stachen deutlich hervor, seine Augen waren im Gesicht bedrohlich eingesunken und die Haut an seinen Extremitäten war schlaff.

Das Baby wog gerade einmal noch 3,84 Kilogramm - bei seiner Geburt im September hatte der Säugling nur 40 Gramm weniger auf die Waage gebracht.

Das Paar gab seinem Kind nur noch ein Gebräu aus Kartoffelbrei zu essen.
Das Paar gab seinem Kind nur noch ein Gebräu aus Kartoffelbrei zu essen.  © 123RF

Der Junge war "lethargisch und weinte nicht", heißt es laut Daily Mail in den Gerichtsakten.

Er hatte zudem "Schwierigkeiten, seine Körpertemperatur und seinen Zuckerspiegel aufgrund von Dehydrierung und Unterernährung zu halten."

Robert Buskey und Julia French gehören laut einem Insider einer Nazaritisch-Hebräischen Glaubensgemeinschaft an. Aus diesem Grund bezeichnet sich die 20-Jährige auch als Buskeys Konkubine.

Die beiden wurden nun wegen Kindes-Vernachlässigung angeklagt. Das Paar bestreitet die schweren Vorwürfe und wollen die medizinischen Berichte über ihren Sohn nicht wahrhaben. Bis zum Urteil werden sie in einem Gefängnis in Brevard County festgehalten.

Der fünf Monate alte Junge wurde an eine Einrichtung übergeben und erholt sich derzeit von den wochenlangen Strapazen bei seinen Eltern. Er hat bereits allein durch Flüssigkeitszufuhr 22 Gramm zugenommen.

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0