Keine Eier mehr: Erste vegane Mensa Berlins öffnet bald!

Berlin - Weder Milch, noch Käse oder Eier: ab 23. April gibt es eine vegane Mensa in Berlin. Damit fällt ein Löwenanteil der gängigsten Kantinengerichte wohl aus!

Alles pflanzlich in der neuen Mensa der TU Berlin. (Symbolbild)
Alles pflanzlich in der neuen Mensa der TU Berlin. (Symbolbild)

"Wir haben einfach die Beobachtung gemacht, dass die Studierenden zunehmend fleischfrei essen wollen", begründete eine Sprecherin des Berliner Studierendenwerks die Entscheidung.

Vegane Alternativen seien in den letzten Jahren so beliebt geworden, dass es Sinne mache, ein pflanzliches Angebot auszuprobieren.

Auf dem Speiseplan stehen sollen mehrere Gerichte, eine Suppe, Vorspeisen und auch vegane Desserts und Kuchen. Heißen soll die neue Mensa übrigens "Veggie 2.0".

"Veggie 1.0" gibt es natürlich auch, dabei handelt es sich um eine vegetarische Mensa an de FU in Dahlem. Die Technische Universität geht nun noch einen Schritt weiter und schafft direkt alle tierischen Produkte ab.

Auch in allen anderen Mensen des Studierendenwerks sei aber mindestens ein veganes Angebot erhältlich, erklärte die Sprecherin weiter.

Dieses Buffet würde in der veganen Mensa leider durchfallen! (Symbolbild)
Dieses Buffet würde in der veganen Mensa leider durchfallen! (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0