Widerlich: Filmte Spanner mehr als 50 Frauen in der Umkleidekabine?

Veitshöchheim - Der Verdacht wiegt schwer: Ein 57-Jähriger soll mehr als 50 Mal Frauen in der Umkleidekabine heimlich gefilmt oder fotografiert haben.

Mehr als 50 Mal soll der Spanner zugeschlagen haben (Symbolbild).
Mehr als 50 Mal soll der Spanner zugeschlagen haben (Symbolbild).  © 123RF (Fotomontage)

Der Mann wurde am Montagabend im Geisbergbad in der Gemeinde Veitshöchheim bei Würzburg in Unterfranken quasi in Flagranti erwischt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der 57-Jährige wurde demnach von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er gegen 17.45 "unter eine Umkleidekabine hindurch Bildaufnahmen von zwei Frauen" anfertigte. Die Frau verständigte sofort ihren Ehemann, einen Bereitschaftspolizisten aus Würzburg.

Der Beamte sprach den Verdächtigen an, gab sich als Polizist zu erkennen und nahm den Mann vorläufig fest. Kurze Zeit später übergab er ihn an eine Polizeistreife.

Die Polizisten stellten das Handy des Beschuldigten sicher. "Bei einer ersten Sichtung des darauf befindlichen Bildmaterials wurden mehr als 50 weitere Fälle bekannt, bei denen seit Anfang Juli 2018 immer wieder Frauen in Umkleidekabinen offenbar heimlich gefilmt worden waren", sagte ein Polizeisprecher.

Gegen den Mann laufen nun zahlreiche Ermittlungsverfahren "wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen".

Die Beamten suchen weitere Zeugen. Ebenso sucht die Polizei weitere Geschädigte. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09314571630 entgegengenommen.

Titelfoto: 123RF (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0