Aus dem Verkehr gezogen: Schrott-Transporter ist selbst nur noch Schrott

Velbert - In Velbert bei Wuppertal hat die Polizei den Fiat Ducato eines Schrott-Sammlers aus dem Verkehr gezogen, der selbst nur noch Schrott war.

Schin auf den Blick hinterließ der Fiat Ducato keinen guten Eindruck.
Schin auf den Blick hinterließ der Fiat Ducato keinen guten Eindruck.  © Polizei Mettmann

Der schon optisch marode Kleinlaster war den Beamten einer Polizei-Kontrolle auf der Asbrucher Straße in Velbert aufgefallen, sodass sie den weißgrauen Fiat Ducato anhielten, um ihn genauer zu untersuchen.

Der 71-jährige Fahrer aus Haan teilte den Polizisten mit, er wolle gesammelten Schrott zu einem Entsorgungs-Fachbetrieb in Wülfrath bringen.

Schon bei der ersten oberflächlichen Überprüfung des Schrott-Transporters machte der mittlerweile fast 14 Jahre alte Ducato selbst einen schrottreifen Eindruck.

Der Wagen wies so deutliche Mängel auf, dass die Beamten den 71-Jährigen mit seinem Fahrzeug zu einer TÜV-Prüfstelle in Haan begleiteten, um dort alle Mängel dokumentieren zu lassen.

Der Prüfer erstellte dann eine schwer beeindruckende Mängelliste, welche zum Schluss auf insgesamt 22 Beanstandungen kam.

Tragende Fahrzeug-Teile komplett durchgerostet

Zum Verhängnis wurde dem Fiat Ducato, dass wichtige und tragende Fahrzeug-Teilen komplett durchgerostet waren. Das ließ dann nur ein Prüfurteil zu: "verkehrsunsicher"

Der Schrott-Transporters wurde deshalb mit sofortiger Wirkung aus dem Verkehr gezogen.

Gegen den 71-jährigen Fahrer und den ermittelten Fahrzeughalter wurden Anzeigen erstattet. Sie erwarten nun empfindliche Geldbußen.

Wichtige und tragende Zeile des Kleinlasters waren von Rost zerfressen.
Wichtige und tragende Zeile des Kleinlasters waren von Rost zerfressen.  © Polizei Mettmann

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0