Autofahrer flüchtet nach Kontrolle und schleift Polizisten mit

Neu

Schwerer Unfall in 135 Meter Höhe: Mann wird in Windrad eingeklemmt

Neu

Dauerregen verschont auch Brandenburg nicht: Kaum Luft zum Atmen für Feuerwehr

Neu

Frau bekommt Kind von 11-Jährigem und hat danach weiter Sex mit ihm

Neu
1.535

Proteste eskalieren: Drei Tote bei blutigem Machtkampf

Bei Protesten gegen eine drohende Diktatur sind schon drei Menschen ums Leben gekommen. #Venezuela
Bei den Protesten sind schon drei Menschen ums Leben gekommen.
Bei den Protesten sind schon drei Menschen ums Leben gekommen.

Caracas – Blutiger Machtkampf im Land mit den größten Ölreserven der Welt: Bei Demonstrationen gegen eine drohende Diktatur sind in Venezuela am Mittwoch mindestens drei Menschen getötet worden.

Ein 17-jähriger Wirtschafts-Student wurde in der Hauptstadt Caracas von einem Schuss in den Kopf getroffen und starb im Krankenhaus. In San Cristóbal kam eine 23-jährige Frau ebenfalls durch einen Kopfschuss ums Leben. Darüber hinaus starb ein Mitglied der Nationalgarde, wie die Zeitung "El Nacional" berichtete. Die Regierung machte Demonstranten der Opposition für die Tötung verantwortlich. Diese kündigte weitere Proteste für diesen Donnerstag an.

Seit Ausbruch der Proteste starben neun Menschen. Zudem kam es allein am Mittwoch zu über 400 Festnahmen. Der sozialistische Präsident Nicolás Maduro hatte als Antwort auf die Proteste angekündigt, dass die 500 000 Mitglieder der Nationalen Miliz mit Gewehren ausgerüstet werden. Die Reservistentruppe war nach dem Putschversuch 2002 gegen den damaligen Staatschef Hugo Chávez aufgestellt worden. Das Militär wurde in Alarmbereitschaft versetzt.

Ein Demonstrant schleudert mit einer Zwille Steine in Richtung Polizei.
Ein Demonstrant schleudert mit einer Zwille Steine in Richtung Polizei.

"Wenn heute Millionen auf die Straßen gegangen sind, müssen morgen noch mehr rausgehen", kündigte Oppositionsführer Henrique Capriles für diesen Donnerstag weitere Massenkundgebungen an.

Laut einer Einschätzung des der Opposition nahestehenden Umfrageinstituts Meganalisis sollen am Mittwoch in Venezuela bis zu sechs Millionen Menschen demonstriert haben. Offizielle Zahlen wurden hierzu nicht veröffentlicht. Die Opposition machte gewaltbereite Milizen der Sozialisten für die Angriffe verantwortlich, die auf Motorrädern immer wieder Angst und Schrecken unter den Demonstranten verbreiten.

Seit 1999 wird das Land von den Sozialisten regiert und ist trotz der großen Ölvorkommen in seine bisher schlimmste Versorgungskrise geschlittert. Die Inflation beträgt mehr als 700 Prozent und ist die höchste der Welt. Die Polizei setzte in Caracas massiv Tränengas ein, um Demonstranten auseinanderzutreiben, während Zehntausende Anhänger von Maduro in roten Hemden im Zentrum der Stadt unbehelligt den vierten Jahrestag seiner Präsidentschaft feierten.

Die Opposition fordert Neuwahlen und macht Präsident Maduro für die schwere politische und ökonomische Krise verantwortlich. Auslöser der seit Anfang April andauernden Proteste war die zeitweise Entmachtung des Parlaments durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofs. Maduro warf der Opposition den Einsatz von Gewalt vor und sprach von einer "Konspiration". Er beschuldigt die Opposition, zusammen mit dem Ausland eine Intervention zum Sturz der Regierung vorzubereiten.

US-Außenminister Rex Tillerson warnte vor einer Eskalation: "Wir sind besorgt, dass die Regierung Maduro die eigene Verfassung verletzt und der Opposition nicht erlaubt, dass ihre Stimmen gehört werden."

Über der Route der Demonstranten lagen in Caracas Tränengaswolken. Maduro, Nachfolger des 2013 gestorbenen Chávez, war am Mittwoch exakt vier Jahre im Amt. Wegen der Krise und der zunehmenden Gewalt haben zuletzt tausende Menschen das Land verlassen und flüchteten vor allem in das Nachbarland Brasilien.

Im Parlament hat das Oppositionsbündnis "Mesa de la Unidad Democrática" aus konservativen, liberalen, sozialdemokratischen und indigenen Parteien eine deutliche Mehrheit, ist aber de facto politisch wirkungslos. Der von den Sozialisten dominierte Oberste Gerichtshof hob immer wieder Entscheidungen auf - und Maduro versucht, mit Dekreten am Parlament vorbeizuregieren.

Das Land steht nach 18 Jahren sozialistischer Regierung vor dem Bankrott und muss fast monatlich mehrere Milliarden Euro an Auslandskrediten bedienen. Deshalb und wegen der hohen Inflation können kaum noch Lebensmittel und Medikamente importiert werden, die in Euro oder Dollar zu bezahlen sind.

Der Internationale Währungsfonds rechnet damit, dass die Wirtschaftsleistung 2017 um 7,4 Prozent schrumpft. Gewalt und Repression haben stark zugenommen.

Fotos: DPA

Zughersteller Bombardier streicht tausende Stellen in Deutschland

Neu

Perfekte Brüste! GNTM-Model Giuliana legt sich unters Messer

Neu

Aus Angst vor Wilderern: Zoos erhöhen Sicherheit an Gehegen

Neu

Krieg geht weiter: Katzenberger-Schwester legt noch einmal nach

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

29.309
Anzeige

Bundeswehr-Skandal: Strafanzeige gegen von der Leyen gestellt

Neu

Für YouTube-Clip: Schwangere erschießt ihren Freund vor dreijährigem Kind!

Neu

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

43.811
Anzeige

Brandstiftung!? Feuerwehr muss schreiende Frau aus brennendem Haus retten

Neu

Berliner Singles kämpfen mit Überschuldung

Neu

Sex-Spielzeug bleibt im Darm von 20-Jähriger stecken

Neu

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

9.082
Anzeige

Krass! Diese Schokoladen-Sorte kostet Überwindung

Neu

Polizei präsentiert Drogen und Waffen im Wert von 3 Mio. Euro

211

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

17.432
Anzeige

Spitzenwert: Mann rast vier Mal in einer Stunde in Radarfalle

1.337

Nach Randale: Beil-Attacke auf Polizisten

1.222

Hat ein 58-Jähriger seine hilflose Verlobte einfach sterben lassen?

1.360

Mann onaniert neben Frau und fliegt vom Fahrrad

2.505

Tragisch! Vermisster 17-Jähriger tot in Badesee gefunden

2.712

Krieg 4.0: IT-Krieger der Bundeswehr ziehen ins Cyber-Schlachtfeld

573

Zwei Teenager verwüsten neu gebaute Schule: 350.000 Euro Schaden!

2.397

Filiale nach Bankomat-Sprengung einsturzgefährdet

1.183

Hilfeschreie vom Balkon! Mann sticht mehrmals auf seine Frau ein

2.243

Regierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

1.671

Ausnahmezustand in Berlin: Land unter auf A100, Tegel und U-Bahn

3.351
Update

Mehrere Schwerverletzte nach Tram-Unfall in Prenzlauer Berg

3.551
Update

Geburt im TV? Macht es Melli wie Daniela Katzenberger?

2.143

Kein Fake: Deutsche Sprache bekommt neuen Großbuchstaben

4.402

"Einzige Frechheit, Geldverschwendung": Polizist wütend über G20-Gipfel

3.136

Krank im Urlaub? In diesen Ländern lauern Risiken

1.587

McDonald's-Filiale geräumt: Gasflasche mit Zünder entdeckt!

4.457
Update

Frau gewinnt 43 Millionen Dollar im Casino und bekommt nur ein Steak

5.541

Zwillinge für Ronaldo? Jetzt meldet sich Cristiano

2.274

Auskunftsrecht: Was dürfen Journalisten wirklich wissen?

586

Grausam! Tierquäler töten Känguru und binden es mit Ouzo-Flasche auf Stuhl

4.499

Das gab's noch nie: Die Bachelorette sammelt Körbe von ihren Männern!

13.110

Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann will trotz Baby weiter auf die Bühne

1.096

Sport frei! Wer stellt denn hier sein neues Auswärtstrikot vor?

4.319

Horrorcrash auf A4: Auto kracht in Lkw, Drei Tote

44.260

Plötzlich war sie da: Insel vor US-Küste aufgetaucht!

11.568

"Normalerweise ist das ein Koalitionsbruch", CSU-Chef Seehofer attackiert SPD und Kanzlerin

1.708

Mann ermordet Bruder und zündet Haus an

348

Hat der Vatikan-Finanzchef Kinder sexuell missbraucht?

914
Update

Zu viele Flüchtlinge! Seenotretter rufen um Hilfe

4.698

Makaber oder hilfreich? Firma näht Rucksäcke aus Flüchtlingsbooten

1.232

Wegen Bombe: Gefängnis muss geräumt werden

1.991

Total abgehoben? Stereoact fliegen jetzt ins Weltall

997

Italien droht mit Abweisung von Schiffen

4.190

Rückruf! Diesen Ketchup solltet Ihr nicht auf Eure Pommes machen

1.881

Das gab's noch nie! Bachelorette schleust Lockvogel ein

5.147

Ist Trash-Girl Georgina Fleur von einem Sugardaddy schwanger?

8.223

Kellnerin geht in diesem Outfit zur Arbeit und kriegt richtig Ärger!

12.274

Heiße Russin verrät, auf was Milliardäre so richtig abfahren

8.355

Eurowings-Flieger auf Weg nach Berlin vom Blitz getroffen

8.127