Laufen, essen, rätseln: Das könnt ihr am Sonntag in Leipzig unternehmen

Leipzig - Ach, ein Sonntag in Leipzig. Was gibt es da besseres, als Zuhause zu sitzen und nichts zu tun? Wie, Ihr wollt raus und unter Leute? Na gut, bei unseren Veranstaltungstipps wird sicherlich etwas dabei sein. Und auch für diejenigen, die sich nicht zu sehr bewegen wollen, haben wir etwas gefunden.

12. LEIPZIGER BRÜCKENLAUF

Los geht es allerdings mit einer sportlichen Betätigung, denn am Sonntag findet bereits zum zwölften Mal der Leipziger Brückenlauf statt. Zum 200. Geburtstag von Karl-Heine geht es in diesem Jahr passenderweise am Karl-Heine-Kanal entlang. Treffpunkt ist das Vereinshaus des Wasser-Stadt-Leipzig e. V. (Industriestraße 72). Der erste Lauf (Bambinis, 500 Meter) startet um 10 Uhr. Anmeldungen sind auch vor Ort noch für eine zusätzliche Gebühr möglich. Alle Informationen und Startpreise findet Ihr hier.

© DPA

ÖFFENTLICHE SONNTAGSFÜHRUNG DURCH DAS ANTIKENMUSEUM

Ihr wollt es etwas kultureller angehen? Wie wäre es dann mit einer öffentlichen Führung durch das Antikenmuseum der Uni Leipzig? Wie die Veranstalter auf Facebook mitteilen, steht die aktuelle Ausgabe unter dem Titel "Kleidung und Nacktheit in der Antike: Inszenierung von Körper-, Rollen- und Geschlechterbildern". Los geht es um 14 Uhr.

© DPA

BRUNCH AUF DER EISENBAHNSTRASSE

Sonntag ist Brunch-Tag und welcher Ort wäre dafür cooler, als Leipzigs berüchtigste Straße? Das Café "Kune" an der Eisenbahnstraße bietet ab 10 Uhr ein verlängertes Frühstück an. Dazu soll es selbstgemachte, vegetarische Leckereien und Frühstücksklassiker sowie ausgefallene und warme Getränke geben. Mehr Details findet Ihr auf der Website des Cafés.

© Screenshot/facebook/facebook.com/CafeKune/

"TATORT-LOUNGE" IM "HORNS ERBEN"

Und für all jene, die Sonntag gern unter Leuten verbringen, dabei allerdings nicht auf den neuesten "Tatort" verzichten möchten, bietet das "Horns Erben" in der Südvorstadt die "Tatort-Lounge" an. Gezeigt wird dieses Mal "Weiter, immer weiter" aus Köln zusammen mit den Kommissaren Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, rechts). Ein echter Psycho-Krimi, in dem es Ballauf und Schenk nicht nur mit der russischen Mafia zu tun bekommen, sondern auch selbst aneinander geraten. Neben Behrendt und Bär überzeugt dabei vor allem Roeland Wiesnekker in der Hauptrolle des Polizisten Frank Lorenz, der in seinem Arbeitsalltag vergebens Anerkennung sucht und an seinem Beruf zu verzweifeln droht. Ein atmosphärisch dichter "Tatort", der bis zum Schluss die Spannung aufrecht hält. Los geht es um 20.15 Uhr.

© DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0