Verbraucherschutz warnt vor Abzocke mit Telefonsex

Eine Telefonsex-Welle überrollte das Vogtland: Betrüger versuchen, unbescholtene Bürger abzuzocken.
Eine Telefonsex-Welle überrollte das Vogtland: Betrüger versuchen, unbescholtene Bürger abzuzocken.

Von Bernd Rippert

Auerbach/V. - Telefonsex-Betrug im Vogtland. Die Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen Schreiben, in denen ahnungslose Bürger wegen angeblicher Nutzung einer Telefonsex-Flatrate 769 Euro bezahlen sollen.

Verbraucherschützerin Heike Teubner (50) aus Auerbach ist entsetzt: „Ich schätze die Zahl der Vogtländer, die diese Forderung erhalten haben, auf über 50.“

Die Expertin rät allen Empfängern des Schreibens, keinesfalls zu zahlen. Sie befürchtet aber: „Die Absender aus Amsterdam drohen massiv mit Lohnpfändung und Zwangsvollstreckung. Außerdem rechnen die Betrüger damit, dass einige Empfänger Angst vor dem eigenen Partner haben und lieber heimlich zahlen.“

Ein Empfänger ist Friedrich S. (70) aus dem Vogtland. Er war schon einmal auf ein falsches Gewinnversprechen reingefallen, hatte viel Geld verloren.

Er schimpft: „Das ist eine Riesenfrechheit. Ich rate allen Betroffenen, zur Verbraucherzentrale oder zur Polizei zu gehen.“

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0