Polizeischlag gegen rumänischen Clan: Diebesbande gefasst

Die Polizei NRW hat einen gewaltigen Schlag gegen eine rumänische Einbrecherbande gesetzt (Symbolbild).
Die Polizei NRW hat einen gewaltigen Schlag gegen eine rumänische Einbrecherbande gesetzt (Symbolbild).  © 123RF

Gütersloh - In Nacht zu Dienstag gelang der Polizei in NRW in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Duisburg und MEK-Einheiten ein Schlag gegen eine gut organisierte rumänische Einbrecherbande. Fünf Männer der insgesamt achtköpfigen Gruppierung wurden von den Ermittlern festgenommen.

Kurz nachdem sie in einen etwa zwölf Hektar großen Solarpark im rheinland-pfälzischen Nauroth eingedrungen waren und versucht hatten, dort die Verkabelungen der Solarkollektoren und Stromverteilerkästen zu stehlen.

Auch in dem Kreis Gütersloh war die Einbrecherbande zweimal aktiv. In der Nacht von Samstag (04.03.) auf Sonntag (05.03.) brach die Bande im Altenkamp in Schloß Holte-Stukenbrock in einen Metallverarbeitungsbetrieb ein und in der Nacht von Donnerstag (09.03.) auf Freitag (10.03.) in Gütersloh in den Solarpark an der Avenwedder Straße.

Gegen drei der Täter bestanden bereits Haftbefehle wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. Gegen die beiden anderen Täter erließ das Amtsgericht Duisburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 21.03.2017 ebenfalls Haftbefehle wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls.

Die Tätergruppierung, die es seit Monaten immer wieder auf metallverarbeitende Betriebe und Solarparkanlagen abgesehen hatte, stahl in der Vergangenheit in verschiedenen Städten wiederholt Werkzeugmaschinen und Edelmetalle, insbesondere Kupferkabel.

Derzeit stehen die Männer im Verdacht, in wechselnder Besetzung mindestens 14 Taten verübt zu haben. In weiteren neun Fällen dauern die Ermittlungen an. Derzeit wird von einem Gesamtschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro ausgegangen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0