Verdacht der Kinderpornografie: Razzia bei Christoph Metzelder!

Hennef/Düsseldorf - Verdacht der Kinderpornografie bei Christoph Metzelder!

Bei Christoph Metzelder fand eine Hausdurchsuchung statt.
Bei Christoph Metzelder fand eine Hausdurchsuchung statt.  © Oliver Killig/ZB/dpa

Wie die Bild-Zeitung berichtet, durchsuchten mehrere Ermittler am Dienstag das Haus des ehemaligen Fußballers. Sie sollen bewaffnet und mit schusssicheren Westen bekleidet gewesen sein.

Wie das Blatt weiter berichtet, soll sich vor drei Wochen eine Frau, die seit über einem Jahr eine Beziehung mit dem 38-Jährigen habe, bei der Hamburger Polizei gemeldet haben. Sie zeigte den Beamten mindestens 15 kinderpornografische Bilder, von denen der Ex-Schalke-Star der Absender gewesen sein soll.

"Wir führen ein Ermittlungsverfahren gegen einen 38-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der Verbreitung von kinderpornografischen Schriften, dazu gehören auch digitale Bildaufnahmen. In diesem Zuge wurden Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Hamburg erwirkt. Diese wurden vollstreckt", so Liddy Oechtering, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg.

Metzelder wurde sein Handy abgenommen

Der 38-Jährige arbeitete auch als Jugendtrainer.
Der 38-Jährige arbeitete auch als Jugendtrainer.

Am Dienstag stellten die Ermittler Metzelder an der Sportschule in Hennef, nahmen ihm dort sein Handy ab und fuhren anschließend in getrennten Wagen zu Metzelders Haus in Düsseldorf.

Mindestens einen Computer sollen die Beamten sichergestellt haben. In Haft muss der 47-malige Nationalspieler vorerst nicht. Er blieb nach der Durchsuchung in seinem Haus.

Sollten sich die Vorwürfe als wahr herausstellen, wirft das auch ein dunkles Bild auf seine Stiftung. Vor 12 Jahren gründete er die Christoph Metzelder Stiftung, die sich bundesweit um Kinder- und Jugendförderung kümmert. Durch die Projekte werden vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien unterstützt.

Metzelder spielte für Vereine wie Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04. 2002 wurde er mit der Deutschen Fußballnationalmannschaft Vizeweltmeister, 2006 bei der WM im eigenen Land Dritter.

2013 entschied er sich, seine Profi-Karriere zu beenden, nachdem sein Vertrag auf Schalke nicht mehr verlängert wurde. Danach kickte der in Haltern geborene Metzelder noch für seinen Heimatverein in der Bezirks- und Kreisliga.

2011 wurde Metzelder mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet, 2017 bekam der 38-Jährige zudem das Bundesverdienstkreuz.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0