Heute streiken Postbank-Mitarbeiter in Sachsen und Sachsen-Anhalt

Leipzig - Die Gewerkschaft Verdi ruft für den heutigen Freitag (2. August) zu Warnstreiks in verschiedenen Postbank-Filialen in Sachsen und Sachsen-Anhalt auf.

Verdi fordert eine Gehaltsanhebung, eine höhere Ausbildungsvergütung, einen verbindlichen Anspruch auf Altersteilzeit und ein 13. Monatsgehalt. (Symbolbild)
Verdi fordert eine Gehaltsanhebung, eine höhere Ausbildungsvergütung, einen verbindlichen Anspruch auf Altersteilzeit und ein 13. Monatsgehalt. (Symbolbild)  © Martin Gerten/dpa

In den Filialen in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen und Magdeburg sollen die Beschäftigten ab 9 Uhr ihre Arbeit für den Tag niederlegen, fordert die Gewerkschaft.

In der ersten Verhandlungsrunde hätten die Arbeitgebervertreter keinen Spielraum für Gehaltsanhebungen gesehen, begründet der zuständige Verdi-Fachbereichsleiter, Marcus Borck, die Maßnahme.

Die Gewerkschaft möchte neben einer Gehaltsanhebung um 7 Prozent oder mindestens 200 Euro unter anderem eine höhere Ausbildungsvergütung, einen verbindlichen Anspruch auf Altersteilzeit und ein 13. Monatsgehalt für alle Beschäftigten durchsetzen.

Auch Gesundheits- und Entlastungstage gehören zu den Forderungen. Die zweite Verhandlungsrunde der Tarifpartner ist für den 13. und 14. August angesetzt.

Postbank-Angestellte in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen und Magdeburg sind am Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen worden. (Symbolbild)
Postbank-Angestellte in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen und Magdeburg sind am Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen worden. (Symbolbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0