Unfall Hamburg: Verfolgungsjagd endet mit Verkehrsunfall und mehreren Verletzten

Unfall Hamburg - Schwerer Verkehrsunfall bei Polizeieinsatz in Hamburg-Horn.

Zwischen den Unfallautos liegt ein festgenommener Mann auf dem Boden.
Zwischen den Unfallautos liegt ein festgenommener Mann auf dem Boden.  © TV News Kontor

Im Zuge eines Spezialeinsatzes mit Zivilfahndern der Hamburger Polizei ist es auf der Horner Landstraße zu dem Unfall gekommen.

Laut Polizeiangaben soll ein Autofahrer am Freitagmittag mit gestohlenen Kennzeichen beim versuchten Zugriff vor den Einsatzkräften geflüchtet sein und dabei andere Autos gerammt haben.

Nähere Angaben zu der Person oder Verletzten machte die Polizei zunächst nicht.

Nach TAG24-Informationen wurden mehrere Menschen verletzt.

Offenbar gab es auch mindestens eine Festnahme.

Bilder der Unfallstelle zeigen einen Mann auf dem Boden, der von der Polizei mit Handschellen gefesselt wurde.

Aufgrund des Unfalls kam es auf der Horner Landstraße zu Verkehrsbehinderungen.

Feuerwehrleute versuchen, eingeklemmte Menschen aus dem Auto zu befreien.
Feuerwehrleute versuchen, eingeklemmte Menschen aus dem Auto zu befreien.  © TV News Kontor

Update, 17.43 Uhr

Zahlreiche Rettungswagen und Feuerwehrleute sind bei dem Unfall im Einsatz.
Zahlreiche Rettungswagen und Feuerwehrleute sind bei dem Unfall im Einsatz.  © dpa/citynewstv

Wie die Polizei mitteilte, wollten Zivilfahnder einen gesuchten 32-Jährigen festnehmen, der zunächst zu Fuß auf der Horner Landstraße unterwegs war.

Der Mann sei dann allerdings in sein Auto gestiegen, in dem bereits ein 14 Jahre alter Jugendlicher gesessen habe, und sei losgefahren.

Bei der Flucht habe er ein unbeteiligtes Auto gerammt.

Dessen drei Insassen, eine Frau und zwei Kinder, seien bei dem Zusammenstoß verletzt worden, ebenso der Flüchtige.

Zur Schwere der Verletzungen machte die Polizei bisher keine Angaben.

Der 32-Jährige wurde festgenommen.

Titelfoto: TV News Kontor

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0