Sexualdelikt: Jugendliche im Wald lebensgefährlich verletzt!

Essen - Ein 23-Jähriger soll eine Jugendliche in einem Wald im Essener Norden bei einem Sexualdelikt schwer verwundet haben.

Die schreckliche Tat soll in einem Essener Wald geschehen sein. (Symbolbild)
Die schreckliche Tat soll in einem Essener Wald geschehen sein. (Symbolbild)  © 123RF

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstagabend mit.

Das Mädchen war am Mittwoch in ein Krankenhaus gebracht worden, die Mitarbeiter informierten die Polizei noch am Abend über die schweren Verletzungen.

Die Essener Beamten richteten eine Mordkommission ein und nahmen einen 23-Jährigen fest.

Am Donnerstag wurde ein Haftbefehl wegen eines Sexualdeliktes und des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen.

Nach Angaben der Polizei soll sich die mutmaßliche Tat in einer Hütte in dem Wald ereignet haben. Der tatverdächtige Deutsche sei vernommen worden, die Ermittlungen dauern an.

Update, 11.04: Sexualdelikt, keine Vergewaltigung

Es handele sich um einen Sexualdelikt mit schweren Verletzungen, nicht um eine Vergewaltigung.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0