Brutale Vergewaltigung: Mädchen (9) kämpft um ihr Leben

Alwar - Eine Tat, die fassungslos macht: Ein Mädchen ist im Nordwesten Indiens brutal vergewaltigt worden. Die Neunjährige wurde verletzt, der Tatverdächtige konnte von der Polizei gefasst werden.

Die Neunjährige kämpft in einem Krankenhaus um ihr Leben.
Die Neunjährige kämpft in einem Krankenhaus um ihr Leben.

Der Fall ereignete sich am vergangenen Dienstag (Ortszeit) in der Großstadt Bhiwadi im Distrikt Alwar: Ein 19-Jähriger soll in das Elternhaus des Mädchens eingedrungen sein und sie dort brutal vergewaltigt haben, berichtet größte englischsprachigen Tageszeitung Indiens "The Times of India" unter Berufung auf die Polizei. Die Eltern des Opfers waren zum Zeitpunkt des Sexualverbrechens nicht zu Hause.

Der mutmaßliche Täter ergriff die Flucht, konnte aber zwei Tage später von Polizisten festgenommen. Bei ihm handelt es sich um den Nachbar. "Am Dienstag betrat er das Haus des Mädchens - während ihre Mutter weg war und der Vater zur Arbeit gegangen war - und vergewaltigte sie", teilte ein Polizist mit.

Besonders grausam: Der junge Mann soll das Mädchen so brutal vergewaltigt haben, dass sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ihr Zustand ist kritisch, sie schwebt in Lebensgefahr.

Die Ermittlungen der Polizei zur Vergewaltigung laufen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0