Auf weltgrößtem BMW-Treffen: Polizei ermittelt wegen zwei Vergewaltigungen

Obermehler - Zwei mutmaßliche Vergewaltigungen, acht Anzeigen wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung sowie 15 stillgelegte Autos gehören zur Bilanz der Polizei zum sogenannten "Asphaltfieber" in Obermehler im Unstrut-Hainich-Kreis.

Die Polizei ermittelt wegen mehrere Straftaten. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt wegen mehrere Straftaten. (Symbolbild)  © DPA

Zudem habe bei der Veranstaltung in der Nacht zum Sonntag eine Auseinandersetzung zwischen mehreren hundert Menschen gedroht, bei der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit Pfefferspray angegriffen worden seien, berichtete die Polizei am Sonntag. Zu den näheren Umständen des Vorgangs werde noch ermittelt.

Trotz der Zwischenfälle sei die von den Veranstaltern als weltgrößtes BMW-Treffen beworbene viertägige Veranstaltung überwiegend friedlich verlaufen, hieß es im Bericht der Polizei. Nach Angaben der Veranstalter seien mehr als 13.000 Besucher gezählt worden.

Die Ermittlungen der Polizei zu den mutmaßliche Vergewaltigungen und den anderen Straftaten laufen nun auf Hochtouren. Hintergründe zu den genauen Tatvorgängen bei den Sexualdelikten gab die Polizei nicht bekannt.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime: