Vergewaltigungsvorwürfe! Charlie Sheen verklagt Zeitung

Schauspieler Charlie
Sheen (52) sagte in einem
Statement: "Diese radikal
grundlosen und unbegründeten
Anschuldigungen
enden jetzt." re.: Corey Haim (†38) war in den 1980er-Jahren
ein Teenie-Idol.
Schauspieler Charlie Sheen (52) sagte in einem Statement: "Diese radikal grundlosen und unbegründeten Anschuldigungen enden jetzt." re.: Corey Haim (†38) war in den 1980er-Jahren ein Teenie-Idol.

Los Angeles - Nachdem bekannt wurde, dass Hollywood-Produzent Harvey Weinstein (65) zahlreiche Frauen sexuell belästigt haben soll, wurden auch Vorwürfe gegen andere Prominente laut.

Einer von ihnen ist Charlie Sheen (52). Doch der Schauspieler lässt die Anschuldigungen nicht auf sich sitzen.

Sheen verklagt das amerikanische Boulevardblatt "The National Enquirer". Sein Vorwurf: Verleumdung und falsche Anschuldigungen. Das Magazin hatte Anfang November behauptet, dass der Schauspieler vor mehr als 30 Jahren den damals 13-jährigen Kinder-Star Corey Haim vergewaltigt haben soll.

Charlie war damals 19 Jahre alt. Beide sollen während gemeinsamer Dreharbeiten Marihuana geraucht haben. Anschließend habe Sheen den Kinderschauspieler vergewaltigt. Das Blatt behauptete weiter: Dieser Vorfall habe zu Haims Drogenabhängigkeit geführt. Er starb nach langer Sucht 2010 mit nur 38 Jahren. Sheen widersprach dem Artikel umgehend und leitete nun rechtliche Schritte ein. Wie das US-Portal „TMZ“ berichtet, verklagt der Hollywood-Star aber nicht nur die Zeitung, sondern auch deren Chefredakteur sowie den Schauspieler Dominick Brascia (61), der von der Zeitung zu den Vorwürfen zitiert wird.

Entlastung für Sheen kommt dagegen von Haims Mutter: Die hat zwar in einem Interview bestätigt, dass ihr Sohn als Kind missbraucht worden sei. Charlie Sheen sei jedoch nicht der Täter gewesen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0