Verheerender Dachstuhlbrand: 20 Bewohner evakuiert

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand der Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen.
Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand der Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Am späten Sonntagabend hat es in Chemnitz einen verheerenden Dachstuhlbrand in einem voll bewohnten Haus gegeben.

Das Feuer war gegen 23.00 Uhr im Dachgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses im Sachsenring ausgebrochen und hatte sich über mehrere Hauseingänge ausgebreitet.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand der Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen. Sechs Hauseingänge mussten evakuiert werden. 20 Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von innen und von einer Drehleiter aus. Die Chemnitzer Verkehrsbetriebe stellten für die Unterbringung der Bewohner einen Bus zur Verfügung. Die Betroffenen, die nicht in ihre Wohnungen zurück konnten, wurden in Hotels untergebracht.

Im Einsatz waren 97 Einsatzkräfte: Die Berufsfeuerwehr Chemnitz, mehrere freiwillige Wehren, ein leitender Notarzt und Sanitäter mit fünf Fahrzeugen.

Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.

Das Feuer war gegen 23.00 Uhr im Dachgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses im Sachsenring ausgebrochen.
Das Feuer war gegen 23.00 Uhr im Dachgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses im Sachsenring ausgebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0