Verheerender Scheunenbrand hält Feuerwehr in Atem

In Grossbardau bei Grimma brennt es seit Freitagnacht in einer Scheune.
In Grossbardau bei Grimma brennt es seit Freitagnacht in einer Scheune.

Leipzig - Freitagnacht geriet eine Scheune in Grossbardau bei Grimma in Brand. Die Löscharbeiten werden noch Tage andauern, so die Polizei.

Freitagnacht um 23.35 Uhr ging der Alarm in der Rettungsleitstelle Grimma ein.

Ein Feuer hatte eine Scheune in Grossbardau in Brand gesetzt. Hunderte Strohballen waren in der 30 x 60 Meter großen Halle gelagert.

Zirka 80 Kameraden der Feuerwehren Großbardau, Kleinbardau, Großbothen und Grimma kämpfen auch am Sonnabend weiter gegen die Feuerwand.

Die Löscharbeiten können noch Tage anhalten, so die Polizei in Leipzig, da die Feuerwehr die Strohballen auseinander ziehen muss um alle Glutnester zu beseitigen.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Erst wenn die Löscharbeiten beendet sind, kann die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Die Verbindung Großbardau-Kleinbardau ist am Sonnabend weiter durch die Polizei voll gesperrt. Der Sachschaden bewegt sich nach ersten Einschätzungen im sechstelligen Bereich.

Fotos: Holger Baumgärter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0