1,8 Milliarden Euro: Hamburger Eisenbahnnetz wird ausgebaut

Hamburg - Das Eisenbahnnetz im Großraum Hamburg soll nach Plänen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) für insgesamt 1,8 Milliarden Euro ausgebaut werden.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) stellte die Pläne zum Ausbau vor.
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) stellte die Pläne zum Ausbau vor.  © DPA

Zu den vorrangigen Eisenbahnprojekten, die Scheuer am Dienstag in Berlin vorstellte, gehört auch die S4 von Hasselbrook nach Ahrensburg.

Details der Finanzierung und damit die Höhe der Beteiligung des Bundes sind jedoch nach wie vor nicht geklärt, wie aus der Präsentation Scheuers hervorgeht.

Neben der S4, die rund zwei Drittel der geplanten Finanzmittel beanspruchen würde, sind eine Reihe kleinerer Maßnahmen im Großraum Hamburg in der vorrangigen Bahnplanung des Bundes bis zum Jahr 2030 enthalten.

"Heute ist ein guter Tag für die Pendler, aber auch für den Güterverkehr, da Hamburg mit diesen Maßnahmen seine Rolle aus führender Eisenbahnhafen weiter ausbauen kann", sagte Verkehrssenator Michael Westhagemann (parteilos).

Hamburg hatte den Ausbau des Eisenbahnknotens bereits im Jahr 2013 für den Bundesverkehrswegeplan angemeldet. "Jetzt heißt es, die nächsten Schritte anzugehen", sagte Westhagemann. Dazu werde die Behörde unverzüglich Gespräche mit Bund und Bahn führen.

Die neue S-Bahn soll schon einige Jahre früher kommen als 2030, da bereits viele Planungsleistungen erbracht wurden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0