Alle wollen zum Stadion: Verkehrschaos auf Leipzigs Straßen

Wer am Mittwochabend ins Waldstraßenviertel will, braucht viel Geduld.
Wer am Mittwochabend ins Waldstraßenviertel will, braucht viel Geduld.  © DPA

Leipzig - Champions League, Handball-WM und Innenministerkonferenz - Leipzigs Verkehrsnetz stößt am Mittwochabend an seine Grenzen.

Die meisten Autofahrer und ÖPNV-Nutzer sind derzeit wohl auf dem Weg zur Red Bull Arena. Dort ist um 20.45 Uhr Anpfiff für das Champions League-Spiel RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul.

Direkt nebenan in der Arena fand die Handball-Weltmeisterschaft statt. Ab 19 Uhr tummeln sich jedoch auch hier zahlreiche Fußball-Fans zur Live-Übertragung des CL-Spiels. Hinzu kommen all jene Gäste, die ab Donnerstag der Innenministerkonferenz in der Kongresshalle am Zoo beiwohnen.

Dass diese Großveranstaltungen nicht spurlos an der Messestadt vorbeigehen, ist da nur natürlich.

In und um Leipzig gibt es Staus und Straßensperrungen. Ein Polizeisprecher sagte TAG24 auf Anfrage: "Auf den Straßen ist zu viel los, es gibt ein heilloses Durcheinander. Ab 19 Uhr sperren wir die Straßen rund um das Stadion ab." Die Straßensperrungen sollen etwa eine Stunde nach Anpfiff aufgehoben werden.

Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, muss ebenfalls etwas mehr Zeit einplanen. Viele Verbindungen haben Verspätung, weil die Busse und Bahnen nicht durchkommen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hält Fahrgäste hier auf dem Laufenden.

Die Polizei sorgt vor dem Stadion für Sicherheit.
Die Polizei sorgt vor dem Stadion für Sicherheit.  © Nico Zeißler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0