Achtung Kontrollen: Hier geht die Kölner Polizei gegen Raser vor!

Die Beamten wollen Temposünder aus dem Verkehr ziehen.
Die Beamten wollen Temposünder aus dem Verkehr ziehen.  © DPA

Köln - Autofahrer aufgepasst! Die Kölner Polizei kontrolliert diese Woche in etlichen Stadtteilen Temposünder. Hier lest Ihr, wo die Polizei die Kontrollen plant.

Der Appell der Beamten ist klar: "Zu schnelles Fahren gefährdet alle überall". Deshalb wollen die Beamten etliche Raser ausbremsen, kündigte die Polizei an.

  • An diesem Montag legen sich die Beamten unter anderem in Zollstock auf dem Zollstockgürtel, in Köln-Lövenich auf der Widdersdorfer Landstraße und auf der A4 auf die Lauer nach Temposündern. Dazu kommen noch der Grengeler Mauspfad (hier gab's erst kürzlich einen Unfall) in Köln-Grengel sowie der Hirschgraben in Köln-Eil.
  • Am Dienstag kontrollieren die Beamten in Nippes die K4, in Volkhoven die Merianstraße, in Gremberghoven die Frankfurter Straße und dazu noch die Autobahn 555.
  • Mittwoch sollen Raser auf der Mühlheimer Brücke, der Riehler Straße in Neustadt-Nord sowie auf der Autobahn 3 gejagt werden.
  • Am Donnerstag solltet Ihr besonders auf dem Vingster Ring, dem Volkhovener Weg in Heimersdorf und auf der Kapellenstraße in Kalk auf eine angemessene Geschwindigkeit achten.
  • Freitag zieht es die Beamten in die Kölner Altstadt. Laut Ankündigung der Polizei stehen sie auf der Turiner Straße und auf der Tel-Aviv-Straße. Zusätzlich geht's nochmal nach Köln-Eil auf den Hirschgraben und nach Ostheim auf die Frankfurter Straße.

Nach Angaben der Polizei Köln sind Kontrollen aber auch an anderen Stellen der Stadt grundsätzlich möglich. Also: Lieber Fuß vom Gas!

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0