Verkehrsopfer ringt um sein Leben, betrunkener Gaffer hält mit dem Handy drauf

Halle (Saale) - Unglaublicher Vorfall in Halle (Saale): Während Rettungskräfte Samstagnacht um das Leben einer verunglückten 28-Jährigen kämpften, machte ein betrunkener Passant Bilder. Die Polizei musste eingreifen.

Während der Unfallaufnahme holte der 49-Jährige sein Handy heraus und machte Fotos. (Symbolbild)
Während der Unfallaufnahme holte der 49-Jährige sein Handy heraus und machte Fotos. (Symbolbild)  © dpa/Marcel Kusch, 123RF

Die 28-Jährige war beim Überqueren der Magistrale auf Höhe der Haltestelle Mark-Twain-Straße von einem Auto erfasst worden. Sie hatte nicht auf den Verkehr geachtet. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam sie in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme fiel den Einsatzkräften der betrunkene Passant, ein 49-jähriger Hallenser, auf. Der Mann knipste das Geschehen mit seinem Handy, was ihm verboten wurde.

Als die Polizei die Personalien des 49-Jährigen kontrollieren wollte, wurde dieser aggressiv. Er widersetzte sich den Beamten, die ihm daraufhin Handschellen anlegten. Erst dann beruhigte sich der 49-Jährige wieder.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. Die Polizei erteilte dem Mann einen Platzverweis.

Titelfoto: dpa/Marcel Kusch, 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0