Horror-Crash in der City: Auto erfasst Paar, Mann stirbt

Hamburg - Schrecklicher Unfall in Hamburg: Ein Auto hat am Donnerstagabend zwei Fußgänger auf der Amsinckstraße erfasst. Dabei wurde ein Mann getötet, eine Frau schwer verletzt.

Ein Auto steht mit zersplitterter Windschutzscheibe am Rand der Amsinckstraße in Hamburg. Es soll zuvor zwei Fußgänger erfasst haben.
Ein Auto steht mit zersplitterter Windschutzscheibe am Rand der Amsinckstraße in Hamburg. Es soll zuvor zwei Fußgänger erfasst haben.  © JOTO

Der Unfall ereignete sich gegen kurz vor 19 Uhr, teilte die Polizei auf TAG24-Nachfrage mit.

Ein Mann und eine Frau wollten die Amsinckstraße in Höhe der Bushaltestelle Lippeltstraße überqueren.

Aus bisher ungeklärter Ursache erfasste die beiden dabei auf der viel befahrenen Straße ein Auto mit dänischem Kennzeichen.

Dabei erlitt der Mann lebensgefährliche Verletzungen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuchen starb er im Rettungswagen.

Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand soll nach ersten Informationen kritisch sein.

Der Autofahrer erlitt einen Schock.

Der Unfallort ist weiträumig abgesperrt, die Amsinckstraße ist stadteinwärts dicht, es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit unklar und wird von der Polizei untersucht.

Update, 22.09 Uhr: Bei Rotlicht gegangen?

Inzwischen steht das Alter des Toten fest. Der Mann war 40 Jahre alt. Seine 38-jährige Begleiterin wurde laut Polizei bei dem Unfall schwer verletzt.

Beide sollen nach Zeugenaussagen die Fahrbahn bei Rot überquert haben, während die Ampel für den 55 Jahre alten Autofahrer Grün anzeigte.

Für den 40-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Die Frau wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht, soll aber nicht in Lebensgefahr schweben.

Update, 1. Februar, 15.06 Uhr: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, die Hinweise zum Unfallhergang machen können.

Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst Süd unter der Telefonnummer 040 4286-54961 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0