Unfall-Drama: Audi nimmt Vorfahrt, 19-Jährige lebensgefährlich verletzt

Grimma - Bei einem Unfall auf der B107 bei Grimma am Sonntagnachmittag sind mehrere Personen schwer verletzt worden.

Eine junge Frau kämpft derzeit um ihr Leben. Sie wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Eine junge Frau kämpft derzeit um ihr Leben. Sie wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.  © Medienportal Grimma

Offenbar beachtete eine Audi A3-Fahrerin, die mit ihrer Tochter (18) von Grimma kommend auf der Leipziger Straße unterwegs war, die Vorfahrt eines aus Beiersdorf kommenden Mercedes' Vito nicht. Auf der Kreuzung kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, die Autos landeten im Straßengraben.

Ersthelfer befreien die Unfallopfer aus den Fahrzeugen und kümmerten sich um sie, bis der Rettungsdienst und die Grimmaer Feuerwehr eintrafen.

Laut Einsatzleiter Steffen Kunze wurden sowohl die Audi-Fahrerin, als auch die beiden Mercedes-Insassen, darunter ein sechs Jahre alter Kind, schwer verletzt. Die 18-Jährige Beifahrerin des Audi wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen. Ihr Zustand sei äußerst kritisch, sie schwebe in Lebensgefahr.

Zum genauen Unfallhergang hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen zufolge war die Ampelanlage ausgefallen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma beräumten die Fahrbahn und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Die Kreuzung war zeitweise voll gesperrt.

UPDATE, 11. Juni, 8 Uhr: Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 14 Uhr. Die Unfallverursacherin ist 50 Jahre alt, in dem Transporter saß eine 35-Jährige mit einem fünf Jahre alten Jungen, der sich leichte Verletzungen zuzog. Die Beifahrerin des ersten Wagens ist Polizeiangaben zufolge 18 Jahre alt und schwer verletzt.

Der Mercedes Vito war in Richtung Großbardau unterwegs, als ihm der Audi die Vorfahrt schnitt.
Der Mercedes Vito war in Richtung Großbardau unterwegs, als ihm der Audi die Vorfahrt schnitt.  © Medienportal Grimma

Titelfoto: Sören Müller