Lkw kracht in Stauende und wird völlig zerstört

Burg - Heftiger Unfall auf der A2: Ein Lkw-Fahrer ist am Mittwochmorgen in ein Stauende gekracht und dabei schwerst verletzt worden. Autofahrer in Richtung Berlin müssen sich auf Behinderungen einstellen.

Der LKW-Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden.
Der LKW-Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden.  © Julian Stähle

Nach dem Auffahrunfall mit drei Lastwagen zwischen den Abfahrten Burg-Ost und Theeßen ist die A2 in diese Fahrtrichtung seit Mittwochvormittag gesperrt, wie eine Sprecherin der Autobahnpolizei sagte.

Es bildete sich ein Stau, der zunächst immer länger wurde. Wie lange die Sperrung dauert, war zunächst nicht abzuschätzen.

Zwei der Unfallfahrzeuge müssten abgeschleppt werden, hieß es. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Verkehr an einer Baustelle gestaut. Ein Lastwagenfahrer erkannte das zu spät, fuhr auf einen weiteren LKW auf und schob diesen auf ein davor stehendes Fahrzeug.

Der Unfallverursacher wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer des mittleren Lastwagens zog sich leichte Verletzungen zu.

Ein Hubschrauber brachte den Notarzt zum Unfallort. Die Verletzten kamen per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Warum der LKW-Fahrer auffuhr und weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

An einer Baustelle hatte es sich gestaut.
An einer Baustelle hatte es sich gestaut.  © Julian Stähle
Das Fahrerhaus des Lkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört.
Das Fahrerhaus des Lkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört.  © Julian Stähle

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0