Mercedes-Fahrer (21) erfasst 18-Jährige, lässt sie liegen und geht feiern

Berlin - In der Nacht zu Sonntag kam es in Berlin-Mitte zu einem Verkehrsunfall. Anstatt der Schwerverletzten zu helfen, flüchtete der Mercedes-Fahrer vom Unfallort und ging feiern.

Die junge Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
Die junge Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Laut Zeugenaussagen befuhr der 21-Jährige mit seinem Wagen gegen 2 Uhr die Grunerstraße in Richtung Molkenmarkt. In Höhe Klosterstraße erfasste er eine 18-Jährige, die gerade die Straße überqueren wollte.

Durch den Aufprall wurde die junge Frau durch die Luft geschleudert und schwer an Kopf und Wirbelsäule verletzt. Sie kam in ein Krankenhaus.

Statt der Frau zu helfen, fuhr er einfach weiter. Gegen 6.15 Uhr meldete er sich dann auf einer Polizeiwache in Wittenau. Wie die Polizei berichtet, sei er laut eigenen Aussagen dem Auto weitergefahren, habe den Wagen in Mitte abgestellt und sei noch in einem Club gewesen.

Da der junge Mann nach Alkohol roch, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Polizisten konnten den Wagen, der im Frontbereich stark beschädigt war, in der Markgrafenstraße auffinden und sicherstellen.

Erst später stellte sich der Unfallverursacher. (Symbolbild)
Erst später stellte sich der Unfallverursacher. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0