Porsche rast auf Gehweg in Menschen: Vier Tote, darunter ein Kleinkind

Berlin - Schrecklicher Unfall in Berlin-Mitte. Ein Auto ist am Freitagabend an der Invaliden- Ecke Ackerstraße auf den Gehweg gefahren.

Ein Feuerwehrmann steht bei dem Unfallwagen.
Ein Feuerwehrmann steht bei dem Unfallwagen.  © Morris Pudwell

Wie die Feuerwehr auf Twitter berichtet, wurden dabei mehrere Personen erfasst. Vier Menschen sind dabei ums Leben gekommen, darunter befindet sich auch ein Kleinkind.

Weiterhin sollen mindestens zwei weitere Personen verletzt worden sein. Unter anderem der Fahrer des Wagens.

Nach TAG24-Informationen handelt es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen Porsche. Wie die Berliner Morgenpost berichtet, soll der Wagen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

Rund 40 Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort, darunter auch ein Seelsorger und ein Pfarrer, die die Angehörigen betreuen.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Durch den Horror-Unfall ist die Invalidenstraße in beiden Richtungen zwischen Ackerstraße und Torstraße gesperrt.

Update, 21:25 Uhr

Der Unfallhergang sei noch völlig offen. Zunächst stand die Frage im Raum, ob es sich um eine vorsätzliche Tat handelt. Es deute jedoch alles auf einen Verkehrsunfall hin, so der Polizeisprecher.

Der Autofahrer sei schwer verletzt zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gekommen. Nach ersten Erkenntnissen befanden sich mehrere Menschen in dem Wagen - wie viele, war zunächst nicht geklärt. Möglicherweise wurden Insassen aus dem Wagen geschleudert, als dieser in einer Baulücke landete. Die Feuerwehr suchte mit einer Wärmekamera den Ort ab, um sicherzugehen, dass alle Unfallopfer geborgen werden.

Update, 21:13 Uhr

Wie ein Pressesprecher der Feuerwehr erklärte, soll das Kleinkind etwa drei bis vier Jahre alt gewesen sein.

Vier Personen sind bei dem Unfall ums Leben gekommen.
Vier Personen sind bei dem Unfall ums Leben gekommen.  © Morris Pudwell
Rettungskräfte stehen am Unfallort.
Rettungskräfte stehen am Unfallort.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0