Verkehrsuntauglich und überladen: Diese Kutsche machte Delitzsch unsicher!

Die verkehrsuntaugliche Kutsche hatte zwei runde Strohballen geladen. Gesichert hatte der Fahrer die Ladung aber nicht (Symbolbild).
Die verkehrsuntaugliche Kutsche hatte zwei runde Strohballen geladen. Gesichert hatte der Fahrer die Ladung aber nicht (Symbolbild).  © DPA

Delitzsch - Polizisten haben in Delitzsch eine völlig desolate Kutsche aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer transportierte mit seinem Gefährt zwei ungesicherte Strohballen.

Die Beamten entdeckten das Pferdegespann am Samstagmittag in der Fabrikstraße. Das berichtet die "Leipziger Volkszeitung".

Die voll beladene Kutsche machte die Streife sofort stutzig. Offenbar hatte der Fahrer die jeweils mehr als 100 Kilogramm schweren Rundballen nicht gesichert.

Also hielten die Polizisten das Gefährt an und überprüften es auf Herz und Nieren. Dabei schrieben sie eine schier endlose Mängelliste.

Bremsen hatte die Kutsche ebenso wenig wie eine Beleuchtung. Die Reifen waren in einem katastrophalen Zustand. An mehreren Stellen waren sie bereits völlig verschlissen.

Hinzu kam, dass der Man offenbar nicht über die erforderliche Berechtigung zum Führen einer Kutsche verfügte. Die Polizisten zogen das Gefährt sofort aus dem Verkehr, die Pferde wurden ausgespannt.

Zurück im Revier, erfuhren die Beamten, dass der Kutscher bereits Anfang April für einigen Schaden gesorgt hatte. Auch an diesem Tag hatte er Strohballen mit seinem Gespann transportiert. Doch damals ging die Sache gehörig schief: Die Pferde gingen durch und galoppierten los. In der Securiusstraße beschädigte die Kutsche mehrere Verkehrsschilder, bevor sie umkippte. Der Fahrer verließ den Unfallort. Er müsse zuerst die Pferde zurück in den Stall bringen, erklärte er.

Nun erwartet den leichtsinnigen Kutscher ein Ordnungswidrigkeitsverfahren und auch der Unfall und das Verlassen des Unfallorts werden noch ein Nachspiel haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0