Großbrand: Geräteschuppen voll mit Holz fängt Feuer

Als die Feuerwehr sah, mit was sie es zu tun hatte, löste die Großalarm aus.
Als die Feuerwehr sah, mit was sie es zu tun hatte, löste die Großalarm aus.

Verl - In der Verler Lindenstraße ist es am Samstagnachmittag zu einem Großbrand gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache waren der Anbau eines Hauses sowie mehrere Zypressen in Brand geraten.

Der Löschzug Verl war um 17.27 Uhr zunächst zu einem Kleinbrand alarmiert worden, doch als die ersten Kräfte eingetroffen waren, wurde umgehend Großalarm für die beiden Löschzüge Verl und Kaunitz ausgelöst.

Mehrere Feuerwehrleute mussten sich mit Atemschutzgeräten ausrüsten, um sich vor dem giftigen Brandrauch zu schützen. Sie konnten ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus sowie eine Garage verhindern.

Eine Solaranlage wurde durch den Brand aber zerstört. In dem Geräteschuppen war neben einer Säge auch Holz gelagert, das von der Feuerwehr auseinandergezogen werden musste, um es endgültig abzulöschen.

Nach rund einer Stunde war der Brand so weit gelöscht, dass ein Löschzug wieder abrücken konnte. Die Zypressen mussten mit einer Kettensäge abgesägt werden.

In dem Geräteschuppen war viel Holz gelagert.
In dem Geräteschuppen war viel Holz gelagert.
Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf angrenzende Gebäude übergreifen konnte.
Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf angrenzende Gebäude übergreifen konnte.
Die Zypressen mussten abgesägt werden.
Die Zypressen mussten abgesägt werden.
Die Einsatzkräfte mussten sich mit Atemschutzgeräten ausrüsten.
Die Einsatzkräfte mussten sich mit Atemschutzgeräten ausrüsten.